OÖ. P.E.N.-Club
Donnerstag, 21. Mai 2015
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19:30 Uhr

Richard Billinger zum 50. Todestag

MARTIN MOSER liest aus Texten Richard Billingers

Veranstalter:
OÖ. P.E.N.-Club

RICHARD BILLINGER, geboren 1890 in St. Marienkirchen bei Schärding, gestorben 1965 in Linz. Mittelschule in Ried i. I. Studium der Philosophie und Literatur in Innsbruck, Kiel, Berlin und Wien, ohne Abschluss. Von Grete Wiesenthal als Poet entdeckt, findet er Förderer, die ihn auch über Jahre finanziell unterstützen. Er gestaltete vor allem Themen aus der bäuerlichen Welt seiner Heimat. Die Dramen knüpfen an die Tradition des österreichischen Barockspiels an, er verwendet dabei die Hochsprache ohne die Mundart zu verleugnen. In seinen Dichtungen liegt eine Spannung zwischen Katholizismus und heidnischen Mythen, Stadt und Land, Bauerntum und Land, Bauerntum und Industrialisierung. Werke: Dramen u. a. „Das Perchtenspiel”, „Rosse”, „Rauhnacht”, „Die Hexen von Passau”, „Das Spiel vom Knecht”, „Gigant”, „Bauernpassion”; Gedichtbände u. a.: „Sichel am Himmel”; Romane u. a. „Asche des Fegefeuers”, „Lehen aus Gottes Hand”; Filme u. a. „Der Berg ruft”.

MARTIN MOSER, geboren 1937 in Haag a. H., Gymnasium in Ried i. I. Studium an der Tierärztlichen Hochschule in Wien. Ab 1965 eigene Praxis in Höhnhart. Die Liebe zur Musik und Literatur begleitet ihn von Jugend an. Als Tierarzt lernt er die bäuerliche Welt des Innviertels aus nächster Nähe kennen, das fördert sein Verständnis und seine Zuneigung zu den Innviertler Autoren Hans Schatzdorfer, Gottfried Glechner, Richard Billinger, Franz Stelzhamer, deren Interpret er geworden ist.
(Friedrich Ch. Zauner)
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>