Die Rampe "anders"
Präsentation der Sondernummer der Rampe 2/15

Aus ihren Texten lesen:
REGINA HILBER
JOHANN KLEEMAYR
TANJA RAICH
MARLENE STAMERJOHANNS

Moderation: ROBERT STÄHR
„Anders” zu sein als die andern, hat man wohl immer wieder einmal bereits selbst erlebt. Für manche bedeutet es aber auch tägliche Routine oder täglichen Kampf: gegen das Gewohnte zu existieren, gegen die Norm zu verstoßen, eben weil man „anders” zu sein und nicht „dazu” zu gehören scheint. Aber „wozu” eigentlich? Wer diktiert, was normal ist und was nicht? Wo beginnen die Grenzen des Andersartigen, des Fremden, wie funktionieren die Mechanismen, nach denen bestimmt wird, wer zum Außenseiter, zur Randgruppe einer Gesellschaft und wer zu ihr gehört? Und wie fühlt sich das überhaupt an, „anders” zu sein? Ist es manchmal nicht auch etwas Besonderes?
Die Texte der Beiträgerinnen und Beiträger der "Rampe" 2/2015 setzen sich auf sehr vielfältige Weise mit dem Thema des Andersseins auseinander. Zur Präsentation des Bandes lesen Regina Hilber, Johann Kleemayr, Tanja Raich und Marlene Stamerjohanns.

REGINA HILBER, geboren 1970 in Hausleiten (NÖ), aufgewachsen in Tirol. Lebt seit 2006 als freie Autorin in Wien. Veröffentlichungen zuletzt „im schwarz blühen die schönsten farben”, 2011, „schanker - ein bericht aus wien”, 2014. Ausgezeichnet u. a. mit dem Kulturpreis des Landes NÖ für Literatur, Österr. Staatsstipendium für Literatur.

JOHANN KLEEMAYR, geboren 1954 in Schwanenstadt, lebt in Wels. Seit 1988 Mitglied der GAV und IG Autoren. Veröffentlichungen u. a.: „armer”, 1990; „Die Studie”, 1993; „Das Moped”, 1996; Reiseblogs.

TANJA RAICH, geboren 1986 in Meran. Lebt und arbeitet seit 2005 in Wien. Studium der Germanistik und Geschichte. Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften („kolik”, „Die Rampe”, „DUM” u. a.). Ausgezeichnet u. a. mit dem Exil-Literaturpreis und einem Auslandsstipendium des Bundeskanzleramts.

MARLENE STAMERJOHANNS, geboren 1937 in Edewecht bei Oldenburg (Niedersachsen), arbeitete als Krankenschwester und Heilpraktikerin und besuchte die Schule für Dichtung in Wien sowie die Schreibwerkstatt Wolfenbüttel. Lebt als Poetry slamerin in Wilhelmshaven.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>