Buchpräsentation
Dienstag, 13. Oktober 2015
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19:30 Uhr

LUDWIG LAHER: was hält mich. Gedichte (Wallstein Verlag, Göttingen)
Lesung mit dem Autor
Einführung und Musik: ROMAN GEROLD

Reihe „Lynkeus beobachtet”

LUDWIG LAHER, geboren 1955, Studium der Germanistik, Anglistik und klassischen Philologie. Lehrer, Übersetzer und Autor von Romanen, Erzählungen, Lyrik, Essays, Hörspielen, Drehbüchern. Seit 1998 freier Schriftsteller, lebt in St. Pantaleon und Wien. Übersetzungen seiner Bücher erschienen auf Englisch, Französisch, Japanisch, Kroatisch, Spanisch. Zahlreiche Literaturpreise: 2011 Nominierung für den Deutschen Buchpreis. Jurymitglied beim Literaturpreis „Ohrenschmaus”. Publikationen u. a.: Herzfleischentartung”, 2001; „Aufgeklappt”, 2003; „feuerstunde”, 2003; „Folgen”, 2005; „Quergasse”, 2005; „Und nehmen was kommt”, 2007; „Einleben”, 2009; „Verfahren”, 2011; „Kein Schluß geht nicht”, 2012; „Bitter”, 2014.

Zum Buch:
„Lahers Gedichte unternehmen Denkbewegungen. Sie sind ausbalancierte Momentaufnahmen, halten die Dauer fest und die Veränderung. Neben seinen Romanen hat Ludwig Laher immer Gedichte geschrieben; vielleicht als eine Art Gegengewicht zum strengen, oft dem Dokumentarischen nahen Erzählen. In seinen Gedichten nimmt er die Sprache beim Wort und ihre Bestandteile auseinander, dreht sie und verdreht sie und macht so immer neue unerwartete Sinnschichten sichtbar. Kurz und konzentriert sind die meisten Gedichte, (Selbst-)Vergewisserungen, (Selbst-)Infragestellungen, Einladungen zu gemeinsamem Nachdenken und Nachspüren.” (Verlagstext)

ROMAN GEROLD, geboren 1983 in Bruck/Mur, lebt als Kulturjournalist, Autor und Musiker in Wien.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>