Zwischen (W)ORTEN
Flucht Vertreibung Migration

Dienstag, 26. Jänner 2016
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19:30 Uhr

Buchpräsentation
CORINNA ANTELMANN: Hinter die Zeit. Roman (Septime Verlag, Wien)
Lesung und Gespräch mit der Autorin

Einführung: JOHANNES JETSCHGO

CORINNA ANTELMANN, geboren 1969 in Bremen. Studium Kulturwissenschaft und Ästhetik. Lebt in Linz. Diverse Tätigkeiten in Film- und Theaterprojekten. Verfasst Drehbücher, schreibt Theater- und Hörstücke, zuletzt Kurzgeschichten und Romane. Letzte Publikationen (Auswahl): „Im Schatten des Mondes”, 2012; „Der Rabe ist Acht”, Jugendroman, 2013; Frau-Ava-Literaturpreis für „Maja hasst Bienen”.

Zum Buch:
„Irina bekommt den Auftrag, bei der Restaurierung einer Kirche in einem ehemals deutschen Gebiet in Tschechien mitzuwirken. Kaum angekommen, beginnt die Mauer, welche die ,Zeit-Ebenen’ gewöhnlich voneinander trennt, zu bröckeln und führt Irina unvermutet hinter die Zeit: Sie begegnet der Vergangenheit des historisch aufgeladenen Ortes, die ihr Einblicke in ein Szenario während des Zweiten Weltkrieges gewährt. Beunruhigt negiert Irina die Geschehnisse und greift eilig zu bisher erfolgreichen Vermeidungsstrategien, doch je mehr sie vor den Bildern zu fliehen versucht, desto schlechter gelingt es. Sowohl bei der Arbeit als auch während gelegentlicher Streifzüge durch die Straßen des Ortes, stößt Irina weiterhin auf Spuren alter Wunden, die als Angst in ihr aufbrechen, bis sie schließlich vollends in die Geschehnisse des Krieges involviert scheint, als wären sie ein Teil von ihr und Spiegel ihres eigenen seelischen Status Quo. Plötzlich stellen sich Fragen, von denen sie nicht einmal wusste, dass sie in ihrem Leben eine Rolle spielten: Warum wollte sie nahe Bindungen bisher vermeiden? Warum der Wunsch nach Leistung, warum die Härte gegen sich und andere? Die Konfrontation mit der Geschichte von Vertreibung und Flucht hilft ihr schließlich, die Ursachen der diffusen Ängste aufzuspüren und dem Krieg in sich selbst zu begegnen.” (Verlagstext)

JOHANNES JETSCHGO, geboren 1956 in Linz; Studium der Germanistik und Geschichte; Journalist und Autor; seit 1998 Chefredakteur des ORF Oberösterreich.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>