Buchpräsentationen
Montag, 30. Mai 2016
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19:30 Uhr

ANDREA DRUMBL: Die Einverleibten. Roman (edition atelier, Wien)
Einführung: ALFRED GELBMANN

SANDRA HUBINGER: Kaum Gewicht und Rückenwind (edition art science, St. Wolfgang, Reihe "Lyrik der Gegenwart")
Einführung: GERHARD FUCHS
Lesung mit den Autorinnen

ANDREA DRUMBL, geboren 1976 in Lienz/Osttirol, lebt seit 2013 in Linz. Studium der Deutschen Philologie und der Vergleichenden Literaturwissenschaft in Wien. Auszeichnungen (Auswahl): Kärntner Lyrikpreis 2010, Startstipendium für Literatur des bmukk 2011, Jahresstipendium für Literatur des Landes Kärnten 2012. Romane: „Die Vogelfreiheit unter einer zweiten Sonne, weil die erste scheint zu schön”, 2013; „Narziss und Narzisse” (Shortlist Literaturpreis Alpha 2014); „Die Einverleibten, 2015.

Zum Buch:
„Dass etwas fehlt in ihrem Leben, spürt Olga schon lange. Doch als ihr der Gro߬vater erzählt, dass ihre Zwillingsschwester im Mutterleib gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Die verlorene Schwester lässt Olga fortan nicht mehr los, folgt ihr durch Beziehungen und Liebschaften. Ein Gefühl von Schuld drängt sich vor alles andere, nimmt Olga buchstäblich die Luft zum Atmen.” (Verlagstext)

ALFRED GELBMANN, geboren 1946 in Linz; Autor, Herausgeber, Literaturwissenschaftler. Schwerpunkt: Schreibprozessforschung; Studium: Germanistik, Romanistik, Kunstgeschichte.


SANDRA HUBINGER geboren und aufgewachsen in OÖ. Studium der Deutschen Philologie und Geschichte an der Universität Salzburg. Studium der Sprachkunst an der Universität für Angewandte Kunst Wien. Studien- und Arbeitsaufenthalte in Großbritannien und Frankreich. Veröffentlichung von Lyrik und Prosa in Literaturzeitschriften und Anthologien. Zuletzt in: „Jahrbuch der Lyrik 2015”. 3. Preis beim Feldkircher Lyrikpreis 2013. Lebt und arbeitet seit 2004 in Wien.

Zum Buch:
„Innere und äußere Vorgänge und Zustände werden in den Gedichten beobachtend beschrieben. Situationen und Stimmungen werden mit unterschiedlichen sprachlichen Mitteln (poetische Verfremdungen, kleine Bedeutungsverschiebungen) skizziert.” (Verlagstext)

GERHARD FUCHS, Dr. phil., Assistenzprofessor für Germanistik am Franz-Nabl-Institut der Universität Graz. Lehrbeauftragter am Institut für Germanistik der Universität Graz.

 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>