Grundbücher der österreichischen Literatur seit 1945
Donnerstag, 23. Juni 2016
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19:30 Uhr

LIESL UJVARY: rosen, zugaben
Lesung mit der Autorin
Referat: FLORIAN HUBER

Moderation: KLAUS KASTBERGER

Ein Gemeinschaftsprojekt der Alten Schmiede, Wien
und des StifterHauses

Poesie und Alltag, Konkretes, Erlebtes und Gedachtes liegen in diesen Texten nahe beieinander. Da wird der Mond besungen, die Nacht beschworen, sich ein Herz gefasst und aus der Ferne der Romantik grüßen Hölderlins Wetterfahnen, die die ästhetischen Errungenschaften späterer Avantgardebewegungen erahnen lassen. Die strenge Form, die sich in der Zusammenstellung der Einzeltexte zeigt, konterkariert die poetischen Inhalte, die dadurch neue Brisanz erlangen. So zeugen diese „zugaben” vom großen Wissen um literarische Traditionsmuster, die hier vollendet und dabei systematisch an ihre Grenzen gebracht werden. (Florian Huber)

LIESL UJVARY, geboren 1939 in Pressburg, seit 1971 Schriftstellerin in Wien. Poesie, Prosa, radiophone Arbeiten, Fotos, Musik, Computerkunst, Übersetzungen. Publikationen seit 1975, zuletzt u. a. „Das Wort Ich”, Prosa, 2011; „Ein Schattenprogramm”, Prosa, 2013; „23 sinuswelten”, CD, 2011; „Liesl Ujvary 11 Videos”, DVD, 2012.

FLORIAN HUBER, geboren 1981 in Linz, Studium der Philosophie in Wien und den USA; freier Verlagslektor, Wissenschaftler, lehrt an der Leuphana Universität Lüneburg.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>