Literatur betreiben
Dienstag, 13. September 2016
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19:30 Uhr

Der Wandel im Literaturbetrieb aus der Sicht österreichischer AutorInnen der Generationen 60 plus und 30 plus

Gespräch mit JOSEF HASLINGER und MARGIT SCHREINER
Moderation: LUDWIG LAHER

Die österreichischen Literaturhäuser haben sich auch 2016 auf ein gemeinsames Projekt verständigt. Unter dem Titel „Literatur - Ideal und Gesellschaft. Enquete zur Literaturvermittlung in Österreich” findet im Wiener Odeon Ende September eine Bestandsaufnahme statt, bei der auch eine Anthologie zum Thema vorgestellt werden wird. Das StifterHaus flankiert die Enquete mit einer kleinen, von Ludwig Laher konzipierten Reihe. In drei Veranstaltungen stehen die Veränderungen im Literaturbetrieb seit den 70er Jahren sowie der je subjektive kritische Zugang von AutorInnen zu den Gegebenheiten des Öffentlichwerdens von Texten zur Diskussion. Der erste Abend führt Ludwig Laher mit zwei AutorInnen seiner Generation zusammen:

JOSEF HASLINGER, geboren 1955, hat sich nicht nur als Schriftsteller einen Namen gemacht. Als Professor für literarische Ästhetik am Deutschen Literaturinstitut Leipzig bildet er junge KollegInnen aus, als Präsident des deutschen PEN setzt er sich für verfolgte AutorInnen in vielen Teilen der Welt ein. „Der Tod des Kleinhäuslers Ignaz Hajek”, 1985; „Opernball”, 1995; „Das Vaterspiel”, 2000; „Phi Phi Island”, 2007 sowie „Jáchymov”, 2011 zählen zu seinen bekanntesten Werken.

MARGIT SCHREINER, geboren 1953, damals schon eine erfolgreiche Autorin, sah sich 2001 mit dem Konkurs ihres Verlages Haffmanns konfrontiert, als gerade ihr neues Buch „Haus, Frauen, Sex” erschienen war. Einige weitere bekannte Titel: „Nackte Väter”, 1997; „Heißt lieben”, 2003; „Buch der Enttäuschungen”, 2005; „Haus, Friedens, Bruch”, 2007; „Das menschliche Gleichgewicht”, 2015.

LUDWIG LAHER, geboren 1955, hat sich lange Zeit (u. a. als Präsident des Europäischen Künstlerrates ECA 2007 bis 2009) mit den Rahmenbedingungen für künstlerische Produktion beschäftigt. Er veröffentlichte u. a. die Romane „Herzfleischentartung”, 2001; „Und nehmen was kommt”, 2007; „Verfahren”, 2011; „Bitter”, 2014; „Überführungsstücke”, 2016.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>