Literatur betreiben
Dienstag, 4. Oktober 2016
Linz, StifterHaus, Adalbert-Stifter-Platz 1, 19:30 Uhr

Der Wandel im Literaturbetrieb aus der Sicht österreichischer AutorInnen der Generationen 60 plus und 30 plus

Gespräch mit
CLEMENS BERGER und TERESA PRÄAUER
Moderation: LUDWIG LAHER

Die österreichischen Literaturhäuser haben sich auch 2016 auf ein gemeinsames Herbstprojekt verständigt, eine Enquete zur Literaturvermittlung in Österreich unter dem Titel ‚Literatur - Ideal und Gesellschaft‘ sowie die Anthologie ‚Zwischen Schreiben und Lesen‘. Das StifterHaus flankiert die Enquete mit einer kleinen, von Ludwig Laher konzipierten Reihe. In drei Veranstaltungen stehen die Veränderungen im Literaturbetrieb seit den 70er Jahren sowie der je subjektive kritische Zugang von AutorInnen zu den Gegebenheiten des Öffentlichwerdens von Texten zur Diskussion. Der zweite Abend führt einen Autor und eine Autorin der jüngeren Generation zusammen, die jeweils in diesem Herbst in deutschen Verlagen neue Romane vorlegen. Wie verlaufen Schriftstellerkarrieren im digitalen Zeitalter, in einer Welt prekärer Arbeitsverhältnisse, in einem Umfeld von Rankings und Nominierungslisten, von (zumindest kolportierter) abnehmender Leselust und zunehmender Konkurrenz auf dem Buchmarkt?

CLEMENS BERGER, geboren 1979, studierte Philosophie und Publizistik. Seine acht Bücher erschienen in immerhin vier verschiedenen Verlagen. Zuletzt veröffentlichte er die Romane „Die Wettesser”, 2007; „Und hieb ihm das rechte Ohr ab”, 2009; „Das Streichelinstitut”, 2010; „Ein Versprechen von Gegenwart”, 2013; „Im Jahr des Panda”, 2016.

TERESA PRÄAUER, geboren 1979, studierte Germanistik und Malerei. Sie arbeitet als Autorin und Bildende Künstlerin, was auch ihre erste Buchveröffentlichung widerspiegelt: „Taubenbriefe von Stummen an anderer Vögel Küken”, 2009. Es folgten die Romane „Für den Herrscher aus Übersee”, 2012; „Johnny und Jean”, 2014; „Oh Schimmi”, 2016.

LUDWIG LAHER, geboren 1955, studierte Germanistik und Anglistik. Er hat sich lange Zeit mit den Rahmenbedingungen für künstlerische Produktion beschäftigt und veröffentlichte u. a. die Romane „Herzfleischentartung”, 2001; „Und nehmen was kommt”, 2007, „Verfahren”, 2011; „Bitter”, 2014; „Überführungsstücke”, 2016.
 Zurück
IMPRESSUM © 2016 Adalbert-Stifter-Institut des Landes Oberösterreich / StifterHaus – Literatur und Sprache in OÖ.
Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

Stichwörter zur oberösterreichischen Literaturgeschichte

weiter >>
(Nach)SommerTag<br />20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

(Nach)SommerTag
20 Jahre StifterHaus neu * Der Film

weiter >>