> weiter wachsen <

Buchpräsentation Norbert Gstrein: Die kommenden Jahre

Lesung mit dem Autor; Moderation: Imogena Doderer

NORBERT GSTREIN, geboren 1961 in Mils, Studium der Mathematik und Sprachphilosophie in Innsbruck, Stanford und Erlangen. Der Autor lebt zurzeit in Hamburg. Er erhielt unter anderem den Berliner Literaturpreis, den Alfred-Döblin-Preis, den Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung, den Uwe-Johnson-Preis, den Franz-Nabl-Preis und den Anton-Wildgans-Preis. Buchveröffentlichungen: „Einer“, Erzählung, 1988; „Anderntags“, Erzählung, 1989; „Das Register“, Roman, 1992; „O2“, Novelle, 1993; „Der Kommerzialrat“, Bericht, 1995; „Die englischen Jahre“, Roman, 1999; „Selbstportrait mit einer Toten“, 2000; gemeinsam mit Jorge Semprun „Was war und was ist“. Reden zur Verleihung des Literaturpreises der Konrad-Adenauer-Stiftung, Sonderdruck 2001; „ Das Handwerk des Tötens“, Roman, 2003; „Wem gehört eine Geschichte?“, Essay, 2004; „Die Winter im Süden“, 2008; „Die englischen Jahre“, Neuausgabe 2008 und „Das Handwerk des Tötens“, Neuausgabe 2010; „Die ganze Wahrheit“, Roman, 2010 sowie der Band mit frühen Erzählungen „In der Luft“, 2011; „Eine Ahnung vom Anfang, Roman, 2013 und „In der freien Welt“, 2016.

Zum Buch:

„Richard erforscht Gletscher, Natascha erforscht Menschen. Als Autorin schreibt sie nicht nur über sie, sondern gibt sich ihnen hin. Eines Tages öffnet sie ihr Haus einer vor dem Krieg geflohenen Familie aus Damaskus. Und Richard? Er desertiert immer weiter aus der eigenen Existenz, träumt von Kanada und zweifelt an jedem Alltag, an der Politik, der Liebe und dem Leben. Dieses Portrait eines Sommers voller Aufbrüche erzählt von einem Paar im ,mittleren Alter’, vom Flug der Zeit, vom Anderswerden und vom Älterwerden. Doch nach diesem Buch weiß man: Es geht nicht nur um die kommenden Jahre, es geht um jeden Augenblick des Lebens.“ (Verlagstext)

IMOGENA DODERER, geboren 1975 in Dornbirn, studierte an der Grazer Karl-Franzens Universität Geschichte und Philosophie, Ausbildung in Wien für Film- und TV-Dokumentationen, lebt in Wien als Redakteurin in der Kulturabteilung des ORF-Fernsehens, seit 2014 Stellvertretende Leiterin des Literaturressorts. Berichterstattung über internationale Gegenwartsliteratur, diverse filmische Arbeiten wie die TV-Dokumentation über den Schriftsteller Heimito von Doderer unter dem Titel "Heimito und die Doderers" (Regie: Herbert Krill).