OÖ. P.E.N.-Club

‚E.’ bedeutet ‚Essay‘ / Essays zum ‚Schreiben‘ und ‚Lesen‘

Thomas Duschlbauer, Claire Eichinger, Mario Keszner, Herbert Pauli

 

Moderation: Claudia Taller

THOMAS DUSCHLBAUER trat zunächst mit Lyrik in Erscheinung und später auch mit Prosa. Essays schrieb er unter anderem für Carta, dem unabhängigen Autorenblog für digitale Öffentlichkeit, Politik und Ökonomie, der 2016 beim LeadAwards mit Gold ausgezeichnet wurde. In seinen Essays bearbeitet er auch jene Themen, mit denen er als Aktivist für die Gruppe Social Impact AG konfrontiert ist. Der Autor lehrt an unterschiedlichen Hochschulen und ist Präsident des P.E.N. Oberösterreich.

CLAIRE EICHINGER, geboren am 24. Mai 1972 in Wien; Ausbildung zur Dipl. Kommunikationsfachfrau, Dipl. Lebens- und Sozialberaterin sowie zur Dipl. Sprecherin. Absolvierung der Werbe-Akademie,  anschließend Texterin für eine der größten internationalen Werbeagenturen. Lebt in Oberösterreich, wo sie in ihrer Praxis psychologische Beratung, Coaching und systemische Aufstellungsarbeit anbietet und als Schriftstellerin arbeitet. 1. Buchveröffentlichung: „Wer nicht verrückt ist, sollte es unbedingt werden“, Aphorismen, 2012.

MARIO KESZNER, geboren 1976 in Wien. Studium der Handelswissenschaften, Kunstwissenschaft und Philosophie in Linz und Straßburg. Seit 2009 Prosa und Essays in Zeitschriften und Anthologien im In- und Ausland; Einzelpublikationen u. a.: „Kein Meer. Erzählungen“, 2015; „Arme Rose Zink“, Gedichte, 2018. Lebt und arbeitet in Linz.

HERBERT PAULI, geboren 1952 in Baden, lebt in St. Peter in der Au; mehrere Buchveröffentlichungen zuletzt: „Vom Lesen der Bilder“, Kurztexte mit Bildern von Hermann Härtel, Literaturedition NÖ, 2013; „Land-Liebe-Leid-Lust“, Gedichte, 2015;  „Podium Porträt 91“, Gedichte, 2016; „Zimmer 305“, Krimi, gemeinsam mit Willi Hotes, 2017. Anerkennungspreis des Landes NÖ für Literatur 1991.