"Literatur/Geschichte/Wissenschaft"

Präsentation LANDSTRICHextra: Franz Xaver Hofer, Ich bin ein Schlenderer im Regen - Gedichte von 1959-2012

Übergabe des „LANDSTRICH“-Archivs an das OÖ. Literaturarchiv

 

Einführungen: PETRA-MARIA DALLINGER und HELGA HOFER

Lesung und Kommentar: ERICH HACKL

1979 wurde in Schärding am Inn der Kulturverein Landstrich zum Zweck der Gründung einer Kulturzeitschrift ins Leben gerufen. Initiator war der spätere Kulturmanager und Museumsdirektor Gerwald Sonnberger, der 2001, allzu früh starb. 1980 erschien die erste Nummer der Kulturzeitschrift LANDSTRICH mit dem Titel „Heimat“.
Es folgte eine Reihe von Themenheften: „Frau auf dem Land“, „Widerstand“, „Kindsprache“, „Unser Amerika“, „Zeitlebens Arbeit“, „Wege nach Innen“. Dazu wurden Hefte über die deutsche Malerin Paula Deppe, die österreichische Künstlerin Therese Eisenmann, den Maler Hans Joachim Breustedt und die Künstlergruppe „Der Fels – 1921-1927“ herausgegeben. Unmittelbar nach dem Fall des Eisernen Vorhangs erschienen zwei Anthologien, „Ungarn in neuer Literatur und Kunst“ und „Die Hochzeit im Haus – literarische Strömungen Tschechiens von 1968 – 1989, mit Beiträgen zur Bildenden Kunst und Fotografie“. Seit 2003 ist Franz Hamminger in der Redaktion tätig. Zahlreiche Hefte erschienen: „Heimat Zwei“, „An Grenzen“, „Stellenweise“, „Zu Zweit“, „Freud auf dem Lande“, „Abseits“, „Privat“, „Suchen“, „Unser höchstes Gut“, „Alles nicht wahr!“, „vergessen, verlassen, verloren“, „Gott und die Welt“, „Andersartig“, „Keine Kunst“ und „Neue Zeiten“. 2007 wurde mit dem Gedichtband „Das Ich im Freien“ (mit Holzschnitten von Herbert Friedl zu Gedichten von Franz Xaver Hofer) die Reihe LANDSTRICHextra ins Leben gerufen. In loser Reihenfolge erschienen: „Alfred Kubin – Briefe an Cäcilia Kindlimann“, herausgegeben von Franz Hamminger. Zusammen mit Klemens Renoldner publizierte er den Briefwechsel von Alfred Kubin und Stefan Zweig. Zuletzt erschien 2017 aus dem Nachlass Franz Xaver Hofers der Gedichtband „Ich bin ein Schlenderer im Regen“, herausgegeben von Helga Hofer. Für die bis 2012 erschienenen Hefte gibt es ein Archiv, das Franz Xaver Hofer angelegt hat; es wird dem OÖ. Literaturarchiv übergeben.

HELGA HOFER, geboren 1955, Malerin; lebt in Rainbach i. Innkreis. Mit dem Schriftsteller Franz Xaver Hofer von 1972 bis zu dessen Tod 2012 verheiratet.

ERICH HACKL, geboren 1954 in Steyr. Er studierte Germanistik und Hispanistik in Salzburg, Salamanca und Málaga. Seit 1983 ist er freier Schriftsteller. Zahlreiche Reisen haben ihn in verschiedene Länder Lateinamerikas geführt.