Ausschreibungen

Exil-Literaturpreis

Der Wiener Verlag edition exil vergibt 2018 zum 22. mal den Exil-Literaturpreis. Dabei handelt es sich um einen Wettbewerb zur Förderung von AutorInnen, die aus einer anderen Erstsprache bzw.
Kultur kommen und in deutscher Sprache schreiben.

Die Preise werden wie jedes Jahr im Zuge der BUCHWien verliehen und erscheinen inklusive Interviews mit prämierten AutorInnen in einer Anthologie.

Übersicht der ausgeschriebenen Preise:
1. Preis (Prosa): € 3.000,-
2. Preis (Prosa): € 2.000,-
3. Preis (Prosa): € 1.500,-
Lyrikpreis: € 1.500,-
Preis für Autorinnen mit Deutsch als Erstsprache: € 1.000,-
Preis für Schulklassen: € 1.000,-
Exil-Jugend-Literaturpreis: € 1.000,-
Exil-DramatikerInnenpreis: € 3.000,-

Bei Interesse verweisen wir auf unsere Homepage, wo Sie die vollständige Ausschreibung samt Einreichungsmodalitäten finden können:

www.zentrumexil.at

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ausschreibung

Für die offene Nummer der Literaturzeitschrift

„Die Rampe“

können Autorinnen und Autoren, die ihren Lebens- oder Arbeitsmittelpunkt in Österreich haben oder deren Arbeiten sich inhaltlich auf Österreich beziehen, unveröffentlichte Beiträge einsenden.

Die Länge kann bis zu 15 Manuskriptseiten umfassen, gattungsmäßig sind keine Einschränkungen gegeben.

Einsendungen bis 1. Juni 2018 mit Kurzbiografie in vierfacher Ausfertigung an das

StifterHaus

Adalbert-Stifter-Platz 1

4020 Linz

Kennwort: „Offene Rampe“

 

Über die Auswahl der Texte entscheidet eine Jury.