Newsletter Dezember

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Besucherinnen und Besucher,

sechs Veranstaltungen erwarten Sie im Dezember, darunter die Präsentation des „Rampe“-Porträtheftes „Walter Kohl“ am kommenden Dienstag sowie eine Lesung aus Charles Baudelaires „Les Fleurs du Mal – Die Blumen des Bösen“, neu übersetzt von Simon Werle (5.12.). Ein Gespräch mit Arno Geiger über das Schreiben ist der letzte Programmpunkt in diesem Jahr (10.12.). 

Unsere aktuelle Ausstellung ist Karl Wiesinger gewidmet, dessen Nachlass sich bei uns im Institut befindet:                                          „Vorwärts, Genossen, es geht überall zurück“. Karl Wiesinger (1923–1991)                                                                                                 geöffnet DI–SO, 10.00–15.00 Uhr

Wir freuen uns über Ihr Interesse, Ihren Besuch und wünschen Ihnen eine schöne Advent- und Weihnachtszeit! Das StifterHaus-Team

Veranstaltungen im Überblick

Di 3.12.2019, 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr: VR/Ö/GL 2/22: Vortrag Univ.-Prof. Stefan Krammer (Wien) „Intermediale Grenzgänge: österreichische Gegenwartsliteratur im Medienverbund

Di 3.12.2019, 19.30 Uhr: Präsentation des „Rampe“-Porträtheftes „Walter Kohl“

Do 5.12.2019, 12:30 bis 13:00 Uhr: Zu Mittag bei Stifter – AusstellungskuratorInnen im Gespräch: Georg Hofer im Gespräch mit Helmut Neundlinger; anschließend wird zu einem Teller Leberknödelsuppe geladen. Eine Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Vorwärts, Genossen, es geht überall zurück". Karl Wiesinger (1923-1991)

Do 5.12.2019, 19:30 Uhr: „Übersetzte Welten - Literatur zu Stifters Zeiten“: Charles Baudelaire: „Die Blumen des Bösen“ und „Der Spleen von Paris“ (Rowohlt), übersetzt von Simon Werle; Moderation: Jasmin Mersmann

Mo 9.12.2019, 19:30 Uhr: Jung und Jung Verlagspräsentation: Dagmar Leupold: „Lavinia“ und Petra Nagenkögel „Dort“; Lesung mit den Autorinnen

Di 10.12.2019, 19:30 Uhr: Zwischen „Drachenwand“ und „Hahnenschrei“. Ein Gespräch über das Schreiben und das Leben mit Arno Geiger und Daniela Strigl