Buchpräsentation

CHRISTOPH JANACS „Haufenweise Totenköpfe“ (Edition Tandem), RICHARD WALL/KLAUS GASSLEDER „Fränkische Momente. Wege – Orte – Personen“ (Wildleser-Verlag)

Lesung mit CHRISTOPH JANACS und RICHARD WALL, Moderation: BERNHARD JUDEX

 

CHRISTOPH JANACS, geboren 1955 in Linz; Lyrik, Prosa, Essays, Übersetzungen (aus dem Spanischen und Englischen); Lehraufträge an der Universität; Leitung von Schreibwerkstätten; zahlreiche Preise und Stipendien; Publikationen zuletzt: „Kains Mal“, Gedichte und Marginalien, in der Reihe Neue Lyrik aus Österreich, 2016; „Die Vögel Jerichos“, 2016; „Der Blick des Leguans“, 2017; „der Rede wert“, Gedichte, 2018.

Zum Buch:„Haufenweise Totenköpfe“ ist Janacs` fünftes Buch, das sich Mexiko, seiner Geschichte und Gegenwart und seiner Kultur in poetischer wie erzählender Form nähert. Aus früheren Werken vertraute Figuren tauchen wieder auf, neue gesellen sich hinzu, Tourismusziele erscheinen in einem veränderten, realitätsnahen Licht und immer wieder greifen Mythos und Tod in das Geschehen ein. Und eines ist klar: Mexiko ist nicht nur am Día de los Muertos das Land der Totenköpfe. (Verlagstext)

KLAUS GASSELEDER, geboren 1945 in Schweinfurt. Studium in Freiburg i. Br., bis 1991 Lehrer in Bremen, von 1982-1991 zudem Kleinverleger. Seit seiner Rückkehr nach Franken 1991 freiberuflicher Autor, seit 2009 wieder mit Kleinverlag (Wildleser-Verlag). Lebt in Erlangen.

RICHARD WALL, geboren 1953 in Engerwitzdorf (OÖ). Literarische, malerische, grafische & fotografische Arbeiten; Ausstellungen seit 1981. Über zwanzig Buchveröffentlichungen, zuletzt: „Achill. Verse vom Rande Europas. Gedichte auf Englisch und Deutsch“, 2016.

Zum Buch:Kritische und poetische Liebeserklärungen an fränkische Orte und Persönlichkeiten aus zwei Jahrzehnten, verfasst von dem heimischen Frankenkenner Klaus Gasseleder und seinem oftmaligen oberösterreichischen Besucher und Frankenliebhaber Richard Wall. Begegnungen mit Rückert, Jean Paul, Hans Wollschläger, Tilman Riemenschneider und vielen größeren und kleineren Orten in allen Teilen Frankens bis nach Südthüringen. (Verlagstext)

BERNHARD JUDEX, geboren 1969, Literaturwissenschaftler, seit 2017 Senior Scientist am Literaturarchiv Salzburg. Zuletzt erschien „Poetisches Wasser. Essays zur Literatur“ (2017); Mitarbeit am „Bernhard-Handbuch“ (2018).