Zum Internationalen Frauentag

Buchpräsentation

Ingeborg Bachmann – Hans Magnus Enzensberger: „Schreib alles was wahr ist auf“

Der Briefwechsel

Mit den GesamtherausgeberInnen IRENE FUßL, HANS HÖLLER sowie dem Herausgeber des Bandes „Briefwechsel Ingeborg Bachmann – Hans Magnus Enzensberger“ HUBERT LENGAUER

 

Zum Buch: Im reichen Brief-Nachlass von Ingeborg Bachmann gehört der nun erstmals publizierte Briefwechsel mit Hans Magnus Enzensberger zu den schönsten Zeugnissen einer zu Ende gehenden Kunst des Briefeschreibens. Die Korrespondenz macht nacherlebbar, wie zwei der überragenden AutorInnen nach dem Zweiten Weltkrieg nicht nur die Welt, die Literatur, den Betrieb, sondern auch sich selbst darstellen und gesehen werden wollen.

Der Band erscheint im Rahmen der Salzburger Bachmann Edition, die nun erstmals im StifterHaus vorgestellt wird.

SILVIA BENGESSER, Dr.phil., geboren 1957 in Raab, OÖ.; Studium der Germanistik, Publizistik und Theaterwissenschaften in Salzburg und Wien; seit 2013 Mitarbeiterin des Literaturarchivs Salzburg.

IRENE FUßL, Dr.phil., geboren 1978 in Graz; Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft und Germanistik in Wien und Salzburg; seit 2013 Mitarbeiterin des Literaturarchivs Salzburg.

HUBERT LENGAUER, Univ.-Prof., geboren 1948 in Kirchschlag, OÖ., Studium der Germanistik und Anglistik in Wien, Lehrtätigkeit 1972/73 am Istituto Orientale in Neapel, 1973 bis 1980 an der Universität Wien, dann bis 2013 am Institut für Germanistik der Universität Klagenfurt.

MANFRED MITTERMAYER, Dr.phil., geboren 1959 in Ottensheim, OÖ.; Studium der Germanistik und Anglistik in Salzburg; seit 2012 Leiter des Literaturarchivs Salzburg.

JOACHIM RATHKE, geboren 1962 in Kamerun; Schauspieler am Landestheater Linz.

Aufbau und Leitung des „Theater am Grillparzerhof“ und des „theaterSPECTACEL Wilhering“.

GUNDA SCHANDERER, geboren 1975 in Wien; Schauspielausbildung am Max Reinhardt Seminar in Wien. Seit 2012 ist sie aktives Ensemblemitglied des Linzer Landestheaters.