Vitáme Vás | Willkommen

Petr Borkovec „Lido di Dante“, aus dem Tschechischen von Christa Rothmeier (Edition Korrespondenzen, Wien); Lesung der deutschen Übersetzung und Moderation: Martin Krafl

PETR BORKOVEC, geboren 1970 in Louňovice pod Blaníkem (Launiowitz), in Mittelböhmen, ist Dichter, Übersetzer und Publizist. Er prägt maßgeblich die heutige literarische Szene in Tschechien. Er wurde für sein Werk mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Jiří Orten Preis (1995) und dem Hubert Burda Preis für junge Lyrik (2002). Die Gedichte von Petr Borkovec wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Zum Buch: Der Dichter, Prosaiker und Übersetzer lässt seine Erzählungen in einen italienischen Ferienort spielen, dessen Pinienwald Dante beim Schreiben der Hölle inspiriert haben soll. Provokant, animalisch derb und mit Sinn für schwarzen Humor schreibt er über einen Ort, in dem sich Licht und Schatten schneller als anderswo abwechseln und der mit dem rigiden FKK-Strand, den Kleinganoven, den lieblosen Bars und Hotels als Urbild eines modernen Infernos gelten kann. (Verlagstext)

MARTIN KRAFL, geboren 1971 in Teplice/CZ; Dipl.-Ing., Kulturvermittler, Diplomat a. D., Publizist, Journalist und Moderator; Programmkoordinator des Gastlandauftritts von Tschechien auf der Leipziger Buchmesse 2019; lebt abwechselnd in Tschechien und Sachsen.

Zu 30 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs

Echo der Leipziger Buchmesse 2019

In Kooperation mit dem Tschechisches Zentrum Wien und der
Mährischen Landesbibliothek Brünn