Ausstellungseröffnung

„Diese Stadt ist noch niemals beschrieben worden“: Linz-Texte

Begrüßung: Petra-Maria Dallinger, Eröffnung: Landeshauptmann Thomas Stelzer

Zur Ausstellung sprechen Martin Huber und Claudia Lehner

Was macht eine Stadt aus? Eine Stadt wie Linz? Ihre Lage an der Donau, ihre Geschichte (NS-Zeit, Industrialisierung), ihre Bedeutung für das Umland (Bildung, Kultur), bestimmte Wege, besondere Plätze? Die Literatur gibt eigene Antworten auf die Frage, was beschrieben, was zum Schauplatz einer Geschichte werden kann, wann die Stadt selbst zur Protagonistin wird.

10 Jahre nach „Linz 09 – Kulturhauptstadt Europas“ zeigt die Ausstellung, wie sich räumliche und zeitliche Dimensionen einer Stadt in Texten des 20. Jahrhunderts entfalten: Linz in der Literatur, eigenwillig, abgründig, Ort der Durchreise, aber auch des Bleibens, erzählt u. a. von Hermann Friedl, Marlen Haushofer, Eugenie Kain, Franz Kain, Franz Rieger und Franz Tumler.

KuratorInnen: Petra-Maria Dallinger, Martin Huber, Claudia Lehner

Gestaltung: Peter Karlhuber

Grafik: Gerhard Spring

Eröffnung: 26. Juni 2019, 19.30 Uhr

Ausstellungsdauer: 27. Juni bis 12. November 2019

Zur Finissage am 12. November erscheint eine Publikation.

Öffnungszeiten: täglich, außer Montag 10.00 bis 15.00 Uhr