Verlagspräsentation

Verlagspräsentation Limbus Verlag: Erwin Uhrmann „Toko“ sowie Anthologie zur österreichischen Gegenwartsliteratur „wo warn wir? ach ja“, herausgegeben von Robert Prosser und Christoph Szalay, Lesung von Stephan Roiss; Moderation: Bernd Schuchter

ERWIN UHRMANN, geboren 1978, lebt und arbeitet in Wien. Von ihm erschienen bisher die Romane „Der lange Nachkrieg“, 2010, „Ich bin die Zukunft“, 2014, die Erzählung „Glauber Rocha“, 2011, sowie die Lyrikbände „Nocturnes“, 2012, „Ich bin die Zukunft“, 2014 und „Abglanz Rakete Nebel“, 2016.

Zum Buch: Erich ist Literaturwissenschaftler und forscht als Experte für Weltuntergangsszenarien zu den Auswirkungen des Küstenschwunds in England; in wenigen Tagen wird er nach Bath reisen, wo er einen lange ersehnten Lehrauftrag angenommen hat. Den bevorstehenden Jahreswechsel will er allein im Ferienhaus seiner besten Freunde im abgelegenen Irrlitz verbringen. Aber kaum ist er angekommen, klopft die Betreiberin des benachbarten Saurierparks an die Tür. Sie sucht nach ihrem Hund Toko. (Verlagstext)

STEPHAN ROISS, geboren 1983 in Linz. Schreibt Prosa, Dramen, Hörspiele, Lyrik, Graphic Novels, ist Texter bei  musikalischen Projekten. Auszeichnungen: Bestes Klangbild im Leipziger Hörspielsommer 2015, 1. Preis beim Literaturwettbewerb der Akademie Graz 2013. Publikationen: „Gramding“, Prosa, Weitra 2012; Theaterstück: „Hektora 434“(Erstaufführung im Rahmen des Festivals „Vorbrenner", Freies Theater Innsbruck, 2016).

Zum Buch: „wo warn wir? ach ja: Junge österreichische Gegenwartslyrik“ ist der Versuch, die Breite, die Vielfalt und die Innovation zeitgenössischer junger Gegenwartslyrik aus Österreich abzubilden, eine Antwort auf die Frage zu finden, wer die junge österreichische Gegenwartslyrik ist und wo sie stattfindet. (Verlagstext)

BERND SCHUCHTER, geboren 1977 in Innsbruck, Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie in Innsbruck. Rezensent, Autor und Verleger.