Hauptinhalt

Joschi Anzinger

Geboren: 27.12.1958

Veröffentlicht als: AutorIn

24 Publikationen

 

Privatadresse:

Hohe Straße 212

4040 Linz

E-Mail:

literat@joschi.at

Webseite: www.joschi.at

 

joschi anzinger
jahrgang 1958; geboren und aufgewachsen in altlichtenberg, bei linz, oberösterreich.

seit 1979 am pöstlingberg lebend, angestellter der linz AG, verheiratet, zwei kinder.

Beiträge in Anthologien und Literaturzeitschriften: „die rampe“ Kulturamt Oberösterreich; „Zwischenbilanz“ Linzer Frühling; „Mostalgie“ Landlpresse; „Meridiane“ Bibliothek der Provinz; „sand & salz“; „ollahound duachanound“ Stelzhamerbund; „Wenn der Rasen brennt“ Edition Geschichte der Heimat.

in literaturzeitschriften:
„morgenschdean“, „literatur aus österreich“, sowie satiren und kurzgeschichten in tageszeitungen - und im internet

Textbeitrag „Tautropfen Tanzgedicht“ für das Projekt „Das getanzte Gedicht“ inszeniert von Walter Baco, aufgeführt vom Carousel Theater, steirischer herbst 2004

„Meine Poesie“ Nationalbibliothek des deutschsprachigen Gedichts, Band IV

Satiren und Kurzgeschichten im Internet auf www.joschi.at
in unregelmäßigen Intervallen Beiträge in Printmedien, in Rundfunk und Fernsehen
zahlreiche Lesungen
autodidakt
 
Mitgliedschaften: IG Autorinnen Autoren Österreichische Dialektautor/innen/en Stelzhamerbund Grazer Autorinnen Autorenversammlung Mitarbeiter der Rebosch-Gesellschaft (Online-Forum für zeitgemäße Literaturprodukte und freimütige Analysen ästhetischer Prozesse; www.rebosch-gesellschaft.com) Mitglied der Gruppe „neue mundart“

 

beim schreiben ist die schwelle des sich selbst überwindens eine wichtige grenze, und man muss für sich selber diese schwelle ergründen. wenn man spürt, dass ein text, ein gedicht fertig wird, ohne dass diese schwelle angestrebt wurde, so wurde keine grenze, keine überwindung des erlernten versucht. wenn ich ein gedicht ohne diese schwelle schreibe, so ist es kein gutes gedicht, und es ist besser, ich werfe es weg. es kann noch so gut klingen, für den anfang, aber wenn es nach einiger zeit entschlüsselbar wird, ist es seicht, flach, ohne literarischen wert. obwohl es ein leichtes ist, seichte gedichte zu schreiben, bin ich bemüht einen anderen weg zu gehen.

gelingt ein text und birgt er ein geheimnis, so kann der leser oder hörer seine eigene realität darin spüren, und immer wieder neues, verborgenes, für sich selber entdecken. das gedicht erfüllt sich mit neuem Leben, mit vitalität, auf die ich dann keinen einfluss mehr habe. es hat sich quasi verselbstständigt, im kosmos der gedanken.

foabmschbü am grünmoagg

Dialektgedicht

AutorInnen: Joschi Anzinger


dialekt dialog

1000 senku gedichte

AutorInnen: Joschi Anzinger

Wien, 1996

Erschienen in:

Morgenschtean 1995

Die österreichische Dialektzeitschrift


Ghead und xeng

Gedichte im Mühlviertler Dialekt

AutorInnen: Joschi Anzinger

Verlag: Resistenz Verlag, Linz, Wien, 2000

Lyrik | Veröffentlichungstyp: Buch


bergbahnhof urfahr

Lyrik

AutorInnen: Joschi Anzinger


mühlviertler granit

Lyrik

AutorInnen: Joschi Anzinger


das schier formlose schweben der schneeflocken

Lyrik

AutorInnen: Joschi Anzinger


das problem des satzbaus bei der beschreibung eines sonnenaufgangs

Lyrik

AutorInnen: Joschi Anzinger


wegzehr schicksal

Lyrik

AutorInnen: Joschi Anzinger


meine sprache

Lyrik

AutorInnen: Joschi Anzinger


bidde

Dialektgedicht

AutorInnen: Joschi Anzinger


konzendrazionsüwung

Dialektgedicht

AutorInnen: Joschi Anzinger


nia is friedn af deara wäd

Dialektgedicht

AutorInnen: Joschi Anzinger


windfuadan

gedichdde

AutorInnen: Joschi Anzinger

Verlag: edition innsalz, Ranshofen, 2014

Lyrik | Veröffentlichungstyp: Buch


wegweafgsöschofd

Dialektgedicht

AutorInnen: Joschi Anzinger


Doch der Mostdipf bleibt der Mostdipf

Unveröffentlichte Prosa

AutorInnen: Joschi Anzinger


surreale resonanzen

Gedichte

AutorInnen: Joschi Anzinger


du teil von mir

Lyrik aus dem Mühlviertel

AutorInnen: Joschi Anzinger

Verlag: Resistenz Verlag, Linz, Wien, 2002

Lyrik | Veröffentlichungstyp: Buch


ned mea und ned weniga

dialektgedichte

AutorInnen: Joschi Anzinger

Verlag: Resistenz Verlag, Linz, Wien, 2004

Lyrik | Veröffentlichungstyp: Buch


oadeiddi zwoadeiddi

AutorInnen: Joschi Anzinger

Anmerkung: Teil 1 der „Pöstlingberger Trilogie“
Verlag: edition innsalz, Ranshofen/Osternberg, 2005

Lyrik | Veröffentlichungstyp: Buch


eisn en feia

AutorInnen: Joschi Anzinger

Anmerkung: Teil 2 der „Pöstlingberger Trilogie“
Verlag: edition innsalz, Ranshofen, 2006

Lyrik | Veröffentlichungstyp: Buch


gounz oda goaned

AutorInnen: Joschi Anzinger

Anmerkung: Teil 3 der „Pöstlingberger Trilogie“
Verlag: edition innsalz, Ranshofen, 2007

Lyrik | Veröffentlichungstyp: Buch


s mühviaddla nibelungenliad

Ein Mundartepos samt Hörbuch mit 4 CDs

AutorInnen: Joschi Anzinger

Anmerkung: 4CDs und Lesebuch
Verlag: Bibliothek der Provinz, Weitra, 2009

anderes


GRANIDD fausdd

AutorInnen: Joschi Anzinger

Anmerkung: Ein Mundartepos samt Hörbuch mit 4 CDs
Verlag: Bibliothek der Provinz, Weitra, 2011

anderes | Veröffentlichungstyp: Buch


da GRANIDD fausdd taö zwoa

AutorInnen: Joschi Anzinger

Anmerkung: mit Hörbuch (4 CDs) Weitra, 2013


2015: Franz-Stelzhamer-Preis 2015

2008: Arbeitsstipendium des Bundes 2008

Folgende Publikationen erhalten Verweise auf:

Joschi Anzinger

kopfstücke joschi anzinger