AbgesagtPodcast
Buchpräsentationen

Clemens Berger: Der Präsident. Roman (Residenz Verlag) Stefan Kutzenberger: Jokerman. Roman (Berlin Verlag)

Lesung mit den Autoren; Moderation: Sebastian Fasthuber

CLEMENS BERGER, geboren 1979 in Güssing, studierte Philosophie und Publizistik. Lebt als freier Schriftsteller in Wien. Romane, Theaterstücke, Essays und Erzählbände. Publikationen u. a.: „Die Wettesser“, 2007; „Und hieb ihm das rechte Ohr ab“, 2009; „Das Streichelinstitut“, 2010; „Ein Versprechen von Gegenwart“, 2013; „Im Jahr des Panda“, 2016.

Zum Buch:
Jay Immer lebt den amerikanischen Traum – aber ist es wirklich sein eigenes Leben? Jay Immer, Sohn burgenländischer Einwanderer, liebender Ehemann und rechtschaffener Polizist in Chicago, ist 55 Jahre alt, als der amerikanische Traum ihn ereilt. Er wird zum 40. Präsidenten der USA gewählt, genauer gesagt: zu dessen Doppelgänger. Fortan vertritt er Ronald Reagan überall dort, wo dieser nicht sein kann: bei Shopping-Mall-Eröffnungen und Burger-Wettessen, auf Partys und bei Fototerminen. Doch als Jay seine eigene Stimme entdeckt und sich für die Umweltbewegung engagiert, bekommt die Idylle einen Riss. (Verlagstext)

STEFAN KUTZENBERGER, geboren 1971 in Linz, studierte in Wien, Buenos Aires, Lissabon und London und lebt als Schriftsteller, Kurator und Literaturwissenschaftler in Wien. Zahlreiche Publikationen und Präsentationen zu Autofiktion, Kunst und Kultur in Wien um 1900 und zur literarischen Wechselbeziehung zwischen der europäischen und der lateinamerikanischen Literatur. Seit 1996 vielfältige internationale Kunstprojekte. 2018 erschien sein Debütroman „Friedinger“.

Zum Buch:
Der Held dieses Romans heißt Kutzenberger, Stefan Kutzenberger. Er hat den Auftrag, die Welt zu retten, denn er ist der Jokerman. Schuld daran ist kein Geringerer als Bob Dylan, auch wenn der nichts davon weiß. All die Menschen, die das Werk des Musikers und Literaturnobelpreisträgers seit Jahrzehnten wie eine heilige Schrift deuten, haben den Jokerman auserkoren, die Wiederwahl des bizarrsten Tyrannen unserer Tage ins Weiße Haus zu verhindern. „Jokerman“ führt vor, wie Verschwörungsszenarien entstehen und sich so gut wie alles erklären lässt – eine literarische Entdeckung und ein Riesenspaß. (Verlagstext)

SEBASTIAN FASTHUBER, geboren 1977 in Kirchdorf an der Krems. Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft in Wien (Dr. phil.). Arbeitet als Literatur- und Musikkritiker vorrangig für die Wiener Stadtzeitung „Falter“. Er lebt mit seiner Familie in Wels und Wien.