Hauptinhalt
Linzer Woche der Vielfalt: stimm*raum

Lesung mit tschetschenischen Autorinnen

MAYNAT KURBANOVA

MALIKA MUSLIEVA

LINDA TSADAEVA

EMMA DARIEVA

Moderation: MATHILDE SCHWABENEDER

Eine Kooperation mit der Sozialen Initiative gGmbH

MAYNAT KURBANOVA, geboren in Grosny im heutigen Tschetschenien, Autorin und Journalistin. Aufgrund ihrer kritischen Berichterstattung über die Gräueltaten während des Kriegs musste sie fliehen und lebte zunächst in Deutschland. Seit 2010 lebt sie in Wien und arbeitet bei der Sozialen Initiative sowie als selbstständige Autorin und Vortragende. In vielen Projekten mit und für geflüchtete Frauen und Jugendliche tätig; mehrere internationale Preise für Essays und Erzählungen sowie ihre Kriegsberichterstattung.

MALIKA MUSLIEVA, 28 Jahre alt, arbeitet bei Accenture als Programmiererin, lebt und studiert seit 15 Jahren in Linz. Sie studiert nebenberuflich Künstliche Intelligenz an der JKU Linz. Malika schreibt Prosa und Gedichte. Ihre Essays und Gedichte wurden im zweisprachigen Buch „Stimm*Raum“ veröffentlicht.

LINDA TSADAEVA, geboren 1996 in Tschetschenien, lebt seit fast 20 Jahren in Österreich. Sie ist ausgebildete Grafikerin und Hobbyfotografin. Linda schreibt Kindergeschichten und Essays. Im Buch „Stimm*Raum“ ist ihre Debüt-Erzählung erschienen.

EMMA DARIEVA, geboren am 20.02.2004 in Grozny. Mit sieben Jahren kam sie nach Linz. Zurzeit besucht sie die 7. Klasse des BRG Fadingerstraße.

MATHILDE SCHWABENEDER, geboren 1956 in Linz, ist eine österreichische Buchautorin sowie Radio- und TV-Journalistin beim ORF. Vom 1. Oktober 2007 bis Ende Juni 2020 war sie Korrespondentin in Rom und Leiterin der ORFAußenstelle, die für die Berichterstattung aus Italien, dem Vatikan und Malta zuständig war.