Buchpräsentation

Zum Internationalen Frauentag

Marie von Ebner-Eschenbach / Josephine von Knorr. Briefwechsel 1851 - 1908: Kritische und kommentierte Ausgabe, hrsg. von Ulrike Tanzer, Irene Fußl, Gabriele Radecke, Lina Zangerl

Lesung: Veronika Schmidinger und Lina Zangerl

Einführungen: Gabriele Radecke und Ulrike Tanzer

Zum Buch:

„Der umfangreiche Briefwechsel Marie von Ebner-Eschenbachs mit der Lyrikerin und Übersetzerin Josephine Freiin von Knorr ist bislang von der Forschung unbeachtet geblieben. Die Briefe Josephine von Knorrs (251 Briefe und Karten) befinden sich im schriftlichen Nachlass Marie von Ebner-Eschenbachs im Familienarchiv Dubsky im Mährischen Landesarchiv in Brünn (Brno), die Briefe Ebner-Eschenbachs (ca. 520 Briefe und Karten) konnten im Nachlass Josephine von Knorrs (Privatbesitz) aufgefunden werden. Der Schreibzeitraum umfasst die Jahre 1851 bis 1908 und dokumentiert die lebenslange Verbindung der beiden Freundinnen, ihre schriftstellerische Existenz und ihr privates und gesellschaftliches Umfeld. Die Bedeutung des Briefwechsels zeigt sich nicht zuletzt darin, dass er ein Jahrzehnt früher einsetzt als die überlieferten Tagebücher Marie von Ebner-Eschenbachs […].“ (Verlagstext)

 

GABRIELE RADECKE,geboren 1967, Studium der Germanistik, Politik- und Rechtswissenschaft in Mainz. Seit 2009 wiss. Mitarbeiterin an der Georg-August-Universität Göttingen, seit Januar 2010 Leiterin der dortigen Theodor Fontane-Arbeitsstelle am Seminar für Deutsche Philologie. Mitherausgeberin und wiss. Leitung der Großen Brandenburger Fontane-Ausgabe; Mitarbeiterin der Historisch-kritischen Ausgabe der Werke und Briefe Adalbert Stifters. Seit Juni 2011 Gesamtleitung des DFG-Projekts Hybrid-Edition von Theodor Fontanes Notizbüchern.

 

VERONIKA SCHMIDINGER, geboren in Innsbruck, freiberufliche Schauspielerin. Ihre Engagements führten sie u. a. ans Phönix Theater Linz und ans Off-Theater Wien.

ULRIKE TANZER, geboren 1967 in Steyr, Studium der Germanistik und Anglistik. Seit 2014 Leiterin des Brenner-Archivs an der Universität Innsbruck. Mitherausgeberin der vierbändigen Marie von Ebner-Eschenbach-Leseausgabe. (2014/2015).

LINA MARIA ZANGERL, geboren 1987, Studium der Germanistik an der Universität Salzburg und der Bibliotheks- und Informationswissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin. Seit 2015 Archivarin am Literaturarchiv Salzburg.