Hauptinhalt
Verschoben
Verlagspräsentation Nina Roiter

Claudia Taller: Liebe – ein Trauma geht seinen Weg. Johann Kleemayr: Logbuch Ghana. Petra Jenewein: Pfingstneurose. Udo Fellner: Ein Viertel Leben. Beni Altmüller: Konvolut.

Lesung mit den 5 Autorinnen und Autoren

Moderation: Christine Schmidhofer

CLAUDIA TALLER, geboren in Linz, Studien am Mozarteum Salzburg und an der Universität Wien; 1978 bis 2011 Psychologin beim Land OÖ; seit 2012 freie Schriftstellerin. Im Verlag Nina Roiter erschienen: „Der Tod sitzt auf Platz 31“; „die nicht verzeihen“; „Im goldenen Geäst“, Roman; „Der Tod streift durch die Hallen“, Roman.

Zum Buch „Liebe - ein Traum geht seinen Weg“: Psychologischer Roman. Der Protagonist hat in seiner Kindheit ein Trauma erlitten. Als er selbst Vater wird, holt ihn das überwunden geglaubte Trauma wieder ein.

 

PETRA JENEWEIN, geboren 1971 in St. Marienkirchen OÖ. Studium der Psychologie, Leondinger Akademie für Literatur, beruflich tätig im Pflegebereich.

Zum Buch „Pfingstneurose“: Die Protagonistin ist Leiterin einer Pflegestation und liebt Pfingstrosen. Im Frühling setzt sie alles daran, ihre Balkonblumen zum Blühen zu bringen...

 

JOHANN KLEEMAYR, geboren 1954, lebt in Thalheim bei Wels und betreut dort die literarische Veranstaltungsreihe „Forum Flößerhaus“. Lehrer, Autor, zuletzt „Ich schreibe, also bin ich. Tagebuch 1969“ und „Wunder sind möglich. 10 x 7 Gedichte“, 2019.

Zum Buch „Logbuch Ghana“: Ein Buch über das Reisen ins Innere und hinaus in die Welt. In Tagebuchform erzählt der Autor von seinen Exerzitien in einem Kloster und einer Reise nach Ghana.

 

UDO FELLNER, geboren 1949 in Fürstenfeld /Stmk. Lehrer für Deutsch, Geschichte und Bildnerische Erziehung im Südburgenland, zuletzt Schulleiter. Literarische und künstlerische Arbeiten seit der Jugend, zahlreiche Publikationen.

Zum Buch „Ein Viertel Leben“: Coming-out of age - Geschichte. Es sind die 1950er Jahre, die 1960er, wir begleiten den Protagonisten vom ersten Schultag bis zur Matura, Musterung, erste Liebe, Freundschaften, love and peace und die Suche nach der eigenen Identität.

 

BENI ALTMÜLLER, geboren 1952 in Linz, Studium an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz¸ tätig als bildender Künstler und artist in nature, internationale Ausstellungen und Projekte.

Zum Buch „Konvolut“: Eine philosophisch/autobiografische Annäherung an den Künstler Beni Altmüller. Wir erfahren, wie die Arbeiten entstanden, welche Ideen und Welteinsichten sich hinter den Objekten verbergen. Ein Text- und Bildkonvolut.