Die Rampe

Die Rampe - Hefte für Literatur 3/2005

Porträt Erich Hackl

Hg. von Georg Pichler im Auftrag des StifterHaus - Zentrum für Literatur und Sprache in OÖ.

167 Seiten

ISBN 3-85487-796-X

Inhalt

Georg Pichler: Editorial

Selbstenthüllung
Schreiben als Frage nach dem richtigen Leben.
Ein Interview

Erich Hackl
Rede vor dem Buffet
Selbstvorstellung in der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung

Sealsfield, dahinter ich. Rede zur Entgegennahme des Solothurner

Literaturpreises 2002
Geteilte Geschichte. Lothar Baier und das Ende der Freundschaft

Lothar Baier
Erich Hackl: Die Hochzeit von Auschwitz

Till Mairhofer
Hunger nach Widerstand. Rückblicke in Erich Hackls Kindheit und Jugend in Steyr

Walter Wippersberg
Subjektives über einen lieben alten Freund

Karl-Markus Gauß
Auf dem Weg. Kleines Alphabet des Autors als junger Mann

Jorge Pomar
Im Dickicht der Solidarität

Andreas Simmen
Es kamen einsame Jahre. Aber Erich Hackl war immer da

Peter Schultze-Kraft
Das ewige Leben behaupten. Eine Freundschaft mit Erich Hackl

Menschen aus meinem Leben

Humberto Ak´abal
Las manos - Die Hände

Belén Gopegui
Theorem für Erich Hackl

Memo Ánjel
Nahe am Kanal

Konstantin Kaiser
Brief

Hans Landauer
Sara Méndez

Fritz Kalmar
Eine Freundschaft

Alfredo Bauer
Meine Freundschaft mit Erich Hackl

Kurt Neumann
Laudatio

Frank Schulze
Grenzgänger zwischen Literatur und Geschichte - die Poetik Erich Hackls

Ruth Klüger
Hackls Frauen

Patricia Cifre
Erich Hackl – ein spanisch-österreichischer Grenzgänger

Die Autorinnen und Autoren

Literaturverzeichnis

€ 10,90