Jahrbuch des Adalbert-Stifter-Instituts

Jahrbuch 3/1996


Hg. von Herwig Gottwald und Manfred Mittermayer

215 Seiten

ISBN 3-900424-21-7

Enthält Aufsätze, Vorträge der Didaktik-Tagung des Stifter-Instituts am 1. 12. 1995, Rezensionen und das Literatur-Mosaik

 

Inhalt

I. Aufsätze

  • Mathias Mayer (Regensburg): Gedächtnis-Kunst. Stifters Studien-Mappe
  • Ulrich Dittmann (München): Brigitta und kein Ende. Kommentierte Randbemerkungen
  • Ralf Simon (Bonn): Eine strukturale Lektüre von Stifters Granit
  • Wolfgang Wittkowsky (New York): Zeitgenossen: Stifter, Hebbel, Grillparzer
  • Klaus Bonn (Debrecen): Initiation des Blicks – zur Erzählung der Nachkommenschaften
  • Martin Beckmann (Celle): Stifters Erzählung Der fromme Spruch. Die Verdoppelung der Wirklichkeit
  • Christian-Paul Berger (Bregenz und Innsbruck): „… dann suchte ich den Jupiter, die Vesta und andere …“. Hat Adalbert Stifter den Kleinplaneten Vesta beobachtet?
  • Rolf Selbmann (Bamberg und München): Späte „bunte Steine“. Die Denkmäler für Adalbert Stifter
  • Ferdinand van Ingen (Amsterdam): Stifters Modernität. Bemerkungen zur Eröffnung der Stifter-Ausstellung in Amsterdam
  • II. Vorträge der Didaktik-Tagung des Stifter-Instituts am 1.12.1995
  • Hilmar Grundmann (Hamburg): Wozu Stifter im Deutschunterricht? Ein paar grundsätzliche Anmerkungen zur Legitimation vergangener Werke generell und der Werke Stifters insbesondere als Gegenstand des Literaturunterrichts
  • Alfred Doppler (Innsbruck): Spurenlesen in Texten Adalbert Stifters
  • Helga Bleckwenn (Flensburg): Annäherung an einen toten Dichter. Überlegungen zur Beschäftigung mit Adalbert Stifter im Literaturunterricht
  • Ingeborg Stahlová (Bratislava): Adalbert Stifter im Literaturseminar der Preßburger Germanistik
  • Christian Schacherreiter (Linz): Stifter light – Stifter heavy

 

III. Rezensionen

  • Arno Dusini (Wien): Über die Grenzen von Metapher und Metonymie. Zu Christian Begemanns Stifter-Lektüren Die Welt der Zeichen
  • Ulrich Dittmann (München): Einwände gegen die Stifter Biographie von Wolfgang Matz. Eine zeitgemäße Beschreibung seines Lebens bleibt Desiderat

 

IV. Literatur-Mosaik

€ 15,00