Jahrbuch des Adalbert-Stifter-Instituts

Jahrbuch 2/1995


Hg. von Friedrich Buchmayr

235 Seiten

ISBN 3-900424-07-1

Als Hauptschwerpunkte stehen Aufsätze über Adalbert Stifter und in Zusammenhang mit der Ausstellung "August Strindberg in Oberösterreich" (1993/94 in Linz, 1994 in Stockholm) mehrere Beiträge zu Strindbergs Beziehungen zu Österreich im Zentrum. Dazu kommen je ein Beitrag zu Franz Kafka in Verbindung mit der Kafka-Ausstellung im Jahr 1994, sowie über Marlen Haushofer anlässlich des 75. Geburtstages und des 25. Todestages der Autorin im Jahre 1995. Aus der "Vierteljahresschrift" wird die ausführliche Dokumentation der Adalbert-Stifter-Bibliographie beibehalten.

Inhalt

  • Vorwort
  • Larissa N. Polubojarinova (Kemerovo, Rußland): Adalbert Stifters Bunte Steine. Zum Problem der zyklischen Aufbauform
  • Lori Wagner (University of Pennsylvania, Philadelphia): Schick, Schichten, Geschichte. Geological Theory in Stifter`s Bunte Steine
  • Waltraud Fritsch-Rößler (Schwetzingen): Stifters Nachsommer und Goethes Wahlverwandtschaften. Identität und Variation
  • Andreas Hapkemeyer (Bozen): Adalbert Stifters Heidedorf. Zur ästhetischen Wahrnehmung der Horizontale
  • Friedrich Buchmayr (Linz): Unbekannte Briefe und Photos rund um August Strindberg und seine oberösterreichischen Verwandten
  • Richard Perger (Wien): Neues zum Umkreis Uhl-Weyr-Strindberg
  • Angelika Gundlach (Frankfurt a. M.): Dichtung und „Wahrheit“. Zur autobiographischen Mehrfachverwertung im Werk Strindbergs
  • Friedrich Buchmayr (Linz): Die Darstellung der Oberösterreich-Aufenthalte in Strindbergs Romanen Inferno und Kloster. Ein Vortrag
  • Hannelore Rodlauer-Wenko (Wien): Ein Chinese in Babel. Zu Kafkas Kultur- und Sprachkritik
  • Anna Mitgutsch (Linz): Die Bösartigkeit der Banalität. Zum Werk der Marlen Haushofer
  • Literatur-Mosaik
  • Presse-Echo
  • Rundschau
  • Publikationen
€ 15,00