Hauptinhalt
Die Rampe

Die Rampe - Hefte für Literatur 3/2021

Porträt Ludwig Laher

Hg. von Klaus Zeyringer

200 Seiten

ISBN 978-3-903093-56-0

Inhalt

Ludwig Laher: Großvaters Tremor und ich

  • Gedichte
  • Käfer mit Rücken zum Boden. Eine Hörverständnisübung zu Adalbert Stifter
  • Wer schläft im Nu?

Karl-Markus Gauß: Werkcharakter

Ludwig Laher, Klaus Zeyringer:Viel von meinem Schreiben ist eine Zeugenaussage im Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen unbefugter Inbetriebnahme der Menschheit.“

Petra Ganglbauer: Verdichteter Denkansatz. Zur Lyrik von Ludwig Laher

Lydia Mischkulnig: Drei Frauen, ein Mädchen, und der Autor.Zu Ludwig Lahers Romantrilogie Und nehmen was kommt, Einleben, Verfahren

Beate Eder-Jordan: Literarischer Umgang mit Minderheiten

Heimo Halbrainer: Der Autor als Chronist des NS-Terrors

Brigitte Schröder: Am Anfang und am Ende Erziehung – über dunkle Seiten der Pädagogik

Georg Schöller-Petz: Überführungsstück

Cordula Simon: Sprachkunst, Sprachpolitik und Politiksprache in Ludwig Lahers Essays

Jacqueline Vansant: Ludwig Laher als Filmemacher

Julia Danielczyk: „Wo sich alles aufhört, fängt alles an“. Ludwig Lahers Hörspiele und Features an der Grenze zwischen Fake und Fiktion

Gerhard Ruiss: Aus einer anderen Welt. Interessen- und Berufspolitik als Gesellschaftspolitisches Engagement

Bibliographie

Beiträgerinnen, Beiträger

€ 14,90