Hauptinhalt
Jahrbuch des Adalbert-Stifter-Instituts

Jahrbuch 28/2021


Hg. von Jana Schuster

149 Seiten

ISBN 978-3-902740-37-3

EDITORISCHE NOTIZ

JANA SCHUSTER: ZEIT UND ZEITEN IN STIFTERS NACHSOMMER. ASPEKTE EINES THEMENFELDS

OLIVER GRILL: TYPOLOGIE UND FORTSCHRITT. VERSUCH ÜBER KONKURRIERENDE ZEITKONZEPTE IN STIFTERS NACHSOMMER

MARIANNE SCHULLER: WIEDERHOLUNGEN. ZU ZEITVERHÄLTNISSEN IN STIFTERS NACHSOMMER

TIMOTHY ATTANUCCI: DIE WIEDERHERGESTELLTE ZEIT. GEGENWART UND ZUKUNFT DES VERGANGENEN IN STIFTERS DER NACHSOMMER

OLIVER VÖLKER: VERSCHOLLEN. ZUR VERSELBSTÄNDIGUNG DER DINGE IM NACHSOMMER

CORNELIA ZUMBUSCH: EISZEIT. TEMPUS UND TEMPERATUR IN STIFTERS NACHSOMMER

THOMAS GANN: „DAS EWIG DAUERNDE IN UNS“. IMMANENZ UND TRANSZENDENZ IN STIFTERS NACHSOMMER

PETRA-MARIA DALLINGER: NEUES AUS DER SAMMLUNG ADALBERT STIFTER

Adalbert Stifter: Gedichte

SILVIA BENGESSER: NACHRUF MARGRET CZERNI-SATTLBERGER

BANDVERZEICHNIS DER HISTORISCH-KRITISCHEN STIFTER-AUSGABE

BIOGRAFIEN

€ 18,00