Presseführung am Montag, 7. Mai 2018, 10.30 Uhr

zur Ausstellung "Zerrissene Landschaften - Christian Thanhäuser | Karl Kraus"

Ausstellungseröffnung:

Dienstag, 8. Mai 2018, 19.30 Uhr

 

Begrüßung: PETRA-MARIA DALLINGER

Einführung zu Karl Kraus: KATHARINA PRAGER

Eröffnung: Landeskulturdirektor REINHOLD KRÄTER

Buchpräsentation: LÁSZLÓ MÁRTON, Die Überwindlichen. Roman zu Karl Kraus, mit Illustrationen von Chr. Thanhäuser (Edition Thanhäuser, 2018)

 

Ausstellungsdauer:

9. Mai bis 2. September 2018

 

Öffnungszeiten:

täglich, außer Montag, von 10 bis 15 Uhr

 

Literatur und ihre Landschaften beschäftigen den Künstler, Verleger und Leser Christian Thanhäuser bereits früh: sei es die Donau, sei es das an Oberösterreich angrenzende – lang abgegrenzte – Südböhmen, seien es Wege in literarischen Texten selbst, die zum eigenen Illustrieren von Büchern führen.

Aufenthaltsorte und Landschaften fanden auf vielfältige Weise auch Einzug in die literarischen Werke des Satirikers, Publizisten und Schriftstellers Karl Kraus: als ästhetische Inspiration oder als notwendige Kulisse seines Schreibens – an ganz unterschiedlichen Schreiborten – wie Schloss Janowitz (CZ) oder Thierfehd (CH).

In der von Christian Thanhäuser konzipierten Ausstellung treten die beiden Künstler miteinander in Dialog. Aus gegebenem Anlass werden Beispiele aus Kraus’ Schriften zu 1918 wie auch zu seiner Auseinandersetzung mit Adalbert Stifter oder dem Familien-Sommerfrischeort (Bad) Ischl präsentiert. An Karl Kraus zeigt sich die Möglichkeit einer Gleichzeitigkeit eines Schreibens über Schönheit sowie über Apokalypse, etwas, das Christian Thanhäuser auch in seinen Arbeiten anregte.

Die Begegnung Thanhäusers mit den Texten von Kraus und seinen (inneren und äußeren) Landschaften wird – eine Zeitspanne von einem Jahrhundert überbrückend – als künstlerischer Prozess in beeindruckender Weise auch materiell sichtbar: in Form von Druckstöcken, -vignetten und von Thanhäuser verwendetem Werkzeug, bis hin zu seinen neuen poetischen Bildern.

Wissenschaftliche Beratung zu Karl Kraus: Katharina Prager

CHRISTIAN THANHÄUSER ,geboren am 19. Juli 1956 in Linz, lebt und arbeitet in Ottensheim an der Donau. Holzschneider, Zeichner, 1989 Gründung der Edition Thanhäuser. Einzelausstellungen: Albanien, China, Deutschland, Italien, Österreich, Schweiz, Slowenien, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn. Preise u. a.: V.O.Stomps-Preis der Stadt Mainz, Auszeichnungen für die schönsten Bücher Österreichs, Großer Kulturpreis des Landes Oberösterreich für Kunst im Interkulturellen Dialog. Thanhäuser hat über hundert Bücher mit Holzschnitten und Federzeichnungen illustriert, zuletzt das zehnbändige Insektenwerk von Jean-Henri Fabre bei Matthes & Seitz Berlin, von Robert Walser „Der Teich“ und „Der Spaziergang“ in der Insel-Bücherei.

LÁSZLÓ MÁRTON, geboren 1959 in Budapest, lebt ebenda. Zahlreiche Buchpublikationen, Theateraufführungen und Übersetzungen aus dem Deutschen (u. a. Goethe und Kleist). 1997 und 2017 RanitzStipendien in Ottensh