Lesungen

Präsentation der Sondernummer der Rampe 2/18 - "wild wachsen"

Aus ihren Texten lesen

ROLAND FELDBAUER, LYDIA HAIDER, BRIGITTE SCHMOLMÜLLER

 

Moderation: MARGARETE AFFENZELLER

Unter dem Motto „wild wachsen“ wurden für das Themenheft der Literaturzeitschrift „Die Rampe“ Texte gesucht, die dem Unbändigen, Ungezähmtem und Anarchischen anheim gefallen sind. Die Jury - Standard-Redakteurin Margarete Affenzeller, Literaturwissenschaftler Klaus Kastberger und Autorin Karin Peschka - hatte die Wahl aus

85 Texte aller Gattungen, die sich mit der dehnbaren Metapher des Wachsens auseinandergesetzt haben. „Dabei wurden Hoffnungen oder Lügen ebenso als im Wachstum befindlich diagnostiziert wie ein verfluchtes Krebsgeschwür oder die vegetative Natur an sich.“

Dem gegenwärtigen Stimmungsbild folgend, wandeln sich in den 13 ausgewählten Texten Visionen von anarchischen Momenten zu einem Wild-Wachsen, das „ein bekümmertes, unkontrolliertes, ein unheimliches und bedenkliches Größerwerden aufzeigt.“

(Rampe Editorial)

 

ROLAND FELDBAUER, geboren 1986, lebt und arbeitet als Arzt in Linz. Neben Veröffentlichungen zu medizinischen Themen nahm er in der Vergangenheit an zahlreichen Literaturwettbewerben teil, u. a. ist im Juni 2018 seine Kurzgeschichte „Die Vertraute“ in einer Anthologie des Litac Verlags (Zürich) erscheinen.

LYDIA HAIDER, geboren 1985 in Steyr, lebt als Schriftstellerin in Wien. Diverse Preise und Stipendien, zuletzt Projektstipendium BKA, Talentförderpreis Land OÖ, Stipendiatin des Literarischen Colloquiums Berlin. „Kongregation“, Roman, 2015; „rotten“, Roman, 2016; im Moment entsteht ihr dritter Roman „Orgie mit Schriftstellerin“. Der Prosatext „Wahrlich fuck you du Sau, bist du komplett zugeschissen in deinem Leib drin“ erscheint im September 2018.

BRIGITTE SCHMOLMÜLLER, geboren 1961, Studium der Soziologie, Absolventin der Leondinger Akademie für Literatur. Zahlreiche literarische Geschichten im Augustin, der Wiener Boulevardzeitung und in literarischen Zeitschriften, wie Sterz, fliegende Literaturblätter und Kolik Spezial.

MARGARETE AFFENZELLER, geboren 1971 in Freistadt, lebt als Theaterredakteurin in Wien. Nach dem Studium der Germanistik, Geschichte und Theaterwissenschaft arbeitet sie seit 1997 im Kulturressort der Tageszeitung „Der Standard“, davon seit 2008 als Redakteurin.