Zu Mittag bei Stifter

„Im Gespräch mit Stifter“

PETRA-MARIA DALLINGER im Gespräch mit MARKUS POSCHNER, Opernchef des Landestheaters Linz und Chefdirigent des Brucknerorchesters Linz

Es wird Tomatensuppe serviert.

 

Aus Anlass des 150. Todestages Adalbert Stifters werden in der Mittagsreihe im ehemaligen Arbeitszimmer des Dichters besondere Gäste zu einem Gespräch „mit Stifter“ geladen: jene, die das kulturelle Leben der Stadt mitgestalten, und solche, die nach langen Jahren im Ausland nach Linz zurückkehren, geben Auskunft über sich und begegnen dem Kunstverständnis Stifters, im besonderen Äußerungen zum kulturellen Leben im Linz seiner Zeit.

Der Münchner Dirigent MARKUS POSCHNER ist regelmäßig bei vielen international renommierten Orchestern und Opernhäusern zu Gast. Als Generalmusikdirektor der Freien Hansestadt Bremen (2007 bis 2017) hat sich Poschner, der auch leidenschaftlicher Jazzpianist ist, den Ruf als programmatischer Grenzgänger erarbeitet. Seit der Saison 2015/16 ist Markus Poschner Chefdirigent des Orchestra della Svizzera italiana in Lugano, seit Herbst 2017 des Bruckner Orchesters Linz und damit Opernchef am Landestheater Linz. Unter seiner Führung ist das BOL seiner ganz ureigenen Spielart der Musik des Namensgebers auf der Spur und lässt diese in einem unverwechselbaren, oberösterreichischen Klangdialekt hören, der weithin bei Publikum und Presse für Aufsehen sorgt.