Hauptinhalt
20. Oktober 2021 bis 3. Mai 2022

Ausstellung

Das grüne Märchenbuch aus Linz: Ilse Aichinger (1921–2016)

Der Vater war ein im Linzer Kulturleben überaus aktiver Lehrer und Schriftsteller, die Mutter engagierte sich als erste Jugendamtsärztin der Stadt für die gesundheitliche Aufklärung vor allem von Mädchen und Frauen. Erinnerungen an ihre frühe Kindheit in Linz publiziert Ilse Aichinger erst in ihren späten Jahren. Aber als ihr Hauptwerk entsteht, zwischen 1952 und 1981, ist sie mit ihren Texten in fast 20 Jahrgängen des Literarischen Jahrbuchs der Stadt Linz präsent. Die Ausstellung zeigt Ilse Aichinger aus dem ungewohnten Blickwinkel ihrer Beziehung zu Linz und seinen Autoren – an deren erster Stelle Adalbert Stifter steht.
Zur Ausstellung erscheinen ein Katalog und ein Begleitheft.

Kuratorin: Christine Ivanovic
Gestaltung: Peter Karlhuber
Grafik: Gerhard Spring

Ausstellungseröffnung: 19. Oktober 2021, 19:30 Uhr
Ausstellungsdauer: 20. Oktober 2021 bis 3. Mai 2022
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 bis 15 Uhr

30. April 2021 bis 1. März 2022

„William Shakespeare: Der Sturm“ – Ausstellung zu einer Graphic Novel von Leopold Maurer (Luftschacht Verlag)

Satellitenausstellung zu nextcomic 2021

LEOPOLD MAURER, geb. 1969 in Wien; Studium der Soziologie an der Universität Wien, Studium der Malerei und Grafik an der Akademie der bildenden Künste Wien. Seit 1998 freischaffender Künstler in den Bereichen Animation, Cartoon, Comic und Illustration. Lebt und arbeitet in Wien und Niederösterreich (www.leopoldmaurer.com).

Zum Buch:
„The Tempest“ ist Shakespeares letzter und wahrscheinlich auch originellster Dramentext. In der Geschichte um den mächtigen Zauberer Prospero findet sich alles, was Shakespeare auch heute noch aktuell und lesenswert macht: Sein Werk ist Familiendrama, Liebeskomödie und Märchengeschichte in einem und kreist dabei um die moralische Frage nach der Begründung von Herrschaft und deren zweifelhafter Legitimität.
Basierend auf der von Vera Sturm und Claus Peymann überarbeiteten Übersetzung von August Wilhelm Schlegel aus der Burgtheaterspielzeit 1987/88 schreibt sich Maurer im Shakespeare-Jubiläumsjahr 2016 mit „Der Sturm“ in die „mythopoetische“ Weiterverarbeitung des Klassikers ein und erweckt darin – in zurückgenommener Colorierung und mit prägnantem Strich – Prospero und Antonio, Miranda und Ferdinand sowie Ariel und Caliban zu neuem Leben.

Ein Kooperationsprojekt mit nextcomic-festival

Ausstellungsdauer: 30. April 2021 bis 1. März 2022
Öffnungszeiten: täglich, außer Montag, 10 bis 15 Uhr