Familientag

„Wie das Rhinozeros seine runzelige Haut bekam“

Papier- und Schattentheater mit Gesang von Alexandra Mayer-Pernkopf nach einer Erzählung von Rudyard Kipling

Für Kinder ab 4 Jahren

Das Rhinozeros, in früheren Tagen mit glatter Haut ausgestattet, hatte immer schon schlechte Manieren. Nur durch seine Unverschämtheit ist es nämlich zu seinen Runzeln und Falten gekommen. Die Geschichte des („Dschungelbuch“-)Autors Rudyard Kipling, von Alexandra Mayer-Pernkopf neu erzählt, überzeugt als phantastisches Papier- und Schattentheaterstück voller Geräusche, Klänge und Lieder.

ALEXANDRA MAYER-PERNKOPF, geboren 1971 in Linz, lebt mit ihrer Familie in Ottensheim. Höhere Bildungslehranstalt für Künstlerische Gestaltung in Linz; Ausbildung zur Goldschmiedin; Sommerschule für Illustration bzw. Buchvermittlung bei Renate Habinger;

Schauspiellehrgang bei Norman Taylor und diverse Ausbildungen für Figurentheater bei IMAGO / Wels. Gründete 2013 mit Ulrike Linecker das Figurentheater [isipisi], arbeitet unter anderem mit Veronika Mayer-Miedl als Kamishibai-Spielerin zusammen und gibt Workshops für Schattentheater und Papiertheater in Schulen. Schreibt, illustriert, musiziert, singt und erarbeitet ihre Stücke am liebsten selbst.

Eine Initiative von Linz Kultur, AEC, Brucknerhaus, Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel, LENTOS Kunstmuseum, NORDICO Stadtmuseum, Musikschule der Stadt Linz, Stadtbibliothek, VHS Linz, StifterHaus und weiteren KooperationspartnerInnen in Linz