Schriften zur Literatur und Sprache in Oberösterreich

Christian Loidl (1957–2001)

Beiträge zu Leben und Werk des Dichters

Hg. von Leopold Federmair und Helmut Neundlinger

250 Seiten

ISBN 978-3-900424-65-7

„Im Dezember 2001 kam Christian Loidl durch einen Fenstersturz in Wien zu Tode. Heuer wäre er fünfzig Jahre alt geworden. Daß nun zum ersten Mal ein internationales Symposion mit Beteiligung von Literaturwissenschaftlern, Autoren und Freunden Loidls abgehalten wird, drückt die Überzeugung der Beiträger aus, daß seine Dichtungen immer noch und mehr als bisher gelesen, gehört, verstanden, neu verstanden und auch, etwa von Komponisten, gebraucht werden sollten. Gleichzeitig mit dem Symposion im Linzer Stifter-Haus erscheint der vorliegende Band, der nicht nur Texte von Referenten enthält, sondern darüber hinaus auch unveröffentlichte oder schwer zu findende Texte Loidls sowie Erinnerungen an den Autor. (…)“
(Leopold Federmair, Helmut Neundlinger)

Inhalt

  • Editorial
  • Christian Loidl: das wort befreien
  • Christian Loidl: die rinde rät zur reise
  • Fabjan Hafner: „schlagzeugsolo am rand einer schneeflocke“. Für das Hören geschrieben.
  • Hermann Schlösser: Diskrepanzen zwischen Schrift und Stimme. Christian Loidl als Rezitator seines Poems „kleinstkompetenzen“
  • Thomas Eder: Grundnervenglimmen. Skizzen zu „Embodiment of Mind“ in Texten Christian Loidls
  • Eva Lavric: „was immer sich zeigt“. Christian Loidl – Poesie und Buddhismus
  • Leopold Federmair: Das transponierte Subjekt. Über Rhythmus und Bildlichkeit in der Dichtung Christian Loidls
  • Evelyne Polt-Heinzl: Über Christian Loidls Bild-Geschichten
  • Helmut Neundlinger: Sprache an der Schwelle. Poetologische Anmerkungen zu „kleinstkompetenzen“
  • Daniela Strigl: Hölderlin galvanisiert. Zum Verhältnis von Ironie und Pathos bei Christian Loidl
  • Bernhard Widder: Anmerkungen zum Nachlass. Eine weitere Annäherung an das Werk des Dichters Christian Loidl
  • Christoph Herndler: 4 visualisierte Streichquartette an Christian Loidl
  • Erich Loidl: Christian Loidls Kindheits- und Jugendjahre. Erinnerungen seiner Eltern
  • Peter Leisch: „Je öfter ich das Wort ‚Schule‘ höre, um so mehr fühle ich mich zur Vorsicht aufgerufen …“
  • Christine Huber: Ein Schluckauf das Schnackerl
  • Peter Sragher: Bukarester Mysterien. Mit Christian Loidl
  • Peter Sragher: ich komme mit wein nach vindobona
  • Nazar Hontschar: „Vorgestelltes Gedicht“ von Christian Loidl: Vorgestellte Version der Entstehung und Interpretation
  • Chrystyna Nazarkewytsch: Die „ukrainische Periode“ Christian Loidls
  • Manfred Chobot: Christian Loidl – Poesie als Schamanismus oder Schamanismus als Poesie
  • Anne Waldman: Variations on a Trance
  • Christian Loidl: Das Echo in Bewegung setzen. Über Buddhismus und Gedichte
  • Ein Allnacht-Recycling. Christian Loidl im Gespräch mit Clemens Gadenstätter
  • Biographische Notizen
€ 18,00