Jahrbuch des Adalbert-Stifter-Instituts

Jahrbuch 1/1994

Adalbert Stifters „Schrecklich schöne Welt“

Beiträge des Internationalen Kolloquiums zur A. Stifter-Ausstellung (Universität Antwerpen 1993)

Hg. von Roland Duhamel, Johann Lachinger, Clemens Ruthner, Petra Göllner

212 Seiten

Inhalt

  • Vorwort. Adalbert Stifter in Antwerpen
  • Alfred Doppler (Innsbruck): Schrecklich schöne Welt? Stifters fragwürdige Analogie von Natur- und Sittengesetz
  • Johann Lachinger (Linz): Schreiben gegen den „Weltschmerz“. Adalbert Stifter im Horizont von Byronismus und Skeptizismus
  • Helga Bleckwenn (Flensburg): Gegründete Häuser, verschwindende Spuren. Vom Wandel der Menschen und der Dinge bei Stifter und Ransmayr
  • Christian Begemann (Würzburg): Natur und Kultur. Überlegungen zu einem durchkreuzten Gegensatz im Werk Adalbert Stifters
  • Monika Ritzer (Leipzig): Zufall als Notwendigkeit. Zur Realistik des Wirklichkeitsbegriffs in Stifters Die drei Schmiede ihres Schicksals
  • Hartmut Laubhütte (Passau): Von der Modernität eines Unmodernen. Anläßlich der Erzählung Abdias von Adalbert Stifter
  • Walter Hettche (München): „… die letzte Ausfeile ist das feinste, und bedingt die Schönheit allein.“ Stifters Arbeit an den Bunten Steinen und ihre Dokumentation in der Historisch-Kritischen Gesamtausgabe
  • Ulrich Dittmann (München): Das Erzählschema in Stifters Studien
  • Eizaburo Onagi (Tokio): Adalbert Stifters Werk in japanischer Sprache. Zu den Übersetzungen eines halben Jahrhunderts - von Julius bis Witiko
  • Heidy M. Müller (Basel – Gent/ NFWO): „Ein Sturmwind über den Wäldern Gottes“. Die Musik als apokalyptisches Medium des Unsagbaren in A. Stifters Erzählungen
  • Matteo Galli (Padua): „Dieses altberühmte classische Land“. Stifters Italienbild
  • Hubert Lengauer (Klagenfurt): Kultur-Hauptstadt-Landschaft. Literarische Stadtansichten von Stifter bis auf den heutigen Tag
  • Arthur Brande (Berlin): „Den Wald zu reinerer Anmut führen“. Die Aktualität Stifters aus landschaftsökologischer Sicht
  • Roland Duhamel (Antwerpen): Natur und Kunst. Zum didaktischen Konzept von Stifters Nachsommer
  • Brigid Haines (Swansea): Dialog und Erzählstruktur in Stifters Der Nachsommer
  • Horst Albert Glaser (Essen): Auf Witikos Spuren. Stifters Schlachtenschilderungen
  • Wolfgang Wiesmüller (Innsbruck): „Wann werden Völker Völker sein?“ Zeitgemäße und unzeitgemäße Betrachtungen Adalbert Stifters zur Lage Europas
  • Literaturverzeichnis
  • Adressen der Mitarbeiter dieses Bandes
€ 15,00