„Unsere Stadt ist noch niemals beschrieben worden“: Linz-Texte

Presseführung am 25. Juni 2019

10 Jahre nach dem Kulturhauptstadtjahr Linz 09 und der Ausstellung „nur durchgereist – Linz 09 Minuten Aufenthalt“, die selbstironisch das Klischee der Provinzhauptstadt bediente, stellt das StifterHaus abermals Linz-Texte vor und die Frage, wie „literaturfähig“ diese Stadt ist.

Der Fokus der Textauswahl liegt auf der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die diversen Themenfelder ergeben sich sowohl aus der Geschichte und geografischen Lage der Stadt als auch der Literatur selbst: Die Donau, die die Stadt trennt und sie gleichermaßen mit der Welt verbindet. In enger Beziehung dazu steht auch das Potenzial von Linz als Industrie-Standort, insbesondere die Stahlindustrie hat die Stadt während der NS-Zeit in ihrer architektonischen Erscheinung und sozialen Dynamik nachhaltig verändert. Linz während des NS-Regimes und die Nähe der Stadt zu den Vernichtungsstätten Hartheim und Mauthausen werden wiederkehrend erwähnt.

Doch auch in sich abgeschlossene Räume innerhalb des städtischen Kontexts, wie Schulen und Internate, sind Schauplatz vieler Linz-Texte.

Eigenwillig, abgründig, als Ort der Durchreise aber auch des Bleibens präsentiert sich Linz in ausgewählten Texten von u. a. Hermann Friedl, Marlen Haushofer, Eugenie Kain, Franz Kain, Käthe Recheis, Franz Rieger und Franz Tumler. Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, sich Zitate auf Abrissblättern an den Wänden, die Teil der Ausstellung sind, mitzunehmen – zum Nachlesen und Erkunden der Stadt. Auch Führungen zu literarischen Schauplätzen werden angeboten.

KuratorInnen:

Petra-Maria Dallinger, Martin Huber, Claudia Lehner
Gestaltung: Peter Karlhuber
Grafik: Gerhard Spring

Ausstellungseröffnung:

26. Juni 2019, 19.30 Uhr
Begrüßung: Petra-Maria Dallinger
Eröffnung: Landeshauptmann Thomas Stelzer
Zur Ausstellung sprechen Martin Huber und Claudia Lehner

Ausstellungsdauer:

27. Juni–12. November 2019
Zur Finissage am 12. November erscheint ein Katalog

Stadtführung zu literarischen Schauplätzen:

  • Di, 16.7. und 13.8.2019, 10.00 Uhr
  • Di, 15.10. und 12.11. 2019, 14.00 Uhr

Anmeldung bei Ute Sailer, Austria Guide, 0699/12646568

Öffnungszeiten:

27. Juni–12. November 2019, täglich außer Montag 10.00–15.00 Uhr

 

Bilder