Hauptinhalt

Peter Ablinger

Geboren: 15.3.1959

Veröffentlicht als: AutorIn

 

Berufsadresse:

Schönwalder Str. 29

13347 Berlin

Tel: 0049 30 492 60 68

Webseite: ablinger.mur.at

 

Geboren am 15. März 1959 in Schwanenstadt

1974–76: Graphikstudium in Linz; begeistert für den Free Jazz studierte er von 1977–79 Jazz-Klavier an der Musikhochschule Graz.

1979–82: privater Kompositionsunterricht bei Gösta Neuwirth (Graz) und bei Roman Haubenstock-Ramati (Musikhochschule Wien).

Lebt seit 1982 in Berlin, unterrichtete bis 1990 an der Musikschule Kreuzberg; seitdem freischaffender Komponist.

1988 gründete er das Ensemble Zwischentöne, das er bis 2007 leitete.

Unzählige Uraufführungen von verwandten Fragen stellenden KomponistInnen wie Christian Wolff, Maria de Alvear, Antoine Beuger, Sven-Åke Johansson, Christina Kubisch, Alvin Lucier, Benedict Mason, Georg Nussbaumer, Pauline Oliveros, Akio Suzuki, etc. erzählen geradezu von einer parallelen, einer anderen Geschichte der Neuen Musik.

Seit 1992 wiederholt Gastprofessor und Dozent an verschiedenen Universitäten und Instituten.

Leitung von Festivals, u.a. Klangwerkstatt 1990–1992, 1997 Insel Musik, 1998 Zehn Jahre Zwischentöne, 1999 Musik für Orte 1–3.

Gründung des Verlags ZEITVERTRIEB WIEN BERLIN mit Bernhard Lang, Klaus Lang, Nader Mashayekhi.

Preise und Stipendien:

  • 1998 Förderpreis der Akademie der Künste Berlin
  • 2001 Stipendium der Villa Aurora Los Angeles
  • 2008 Andrzej-Dobrowolski-Kompositionspreis für das Lebenswerk
  • 2010 Deutschen Klangkunstpreis

„Als ich das Gymnasium unterbrochen hatte, landete ich erst mal auf einer Graphikschule. Es war beides da damals: Ich habe Jazz gespielt und Bilder gemalt. Entschieden hat es sich, als ich gemerkt habe, daß ich alles, was ich in der Kunst gelernt habe, auf die Musik übertragen habe. Das Lernen ging vom Optischen zum Klanglichen, nicht umgekehrt. Das war der Grund, die Graphikschule abzubrechen. Man kann sagen, daß lange Zeit das erste, was ich von einer musikalischen Idee festhalten konnte, etwas Bildhaftes war, ein paar Striche auf dem Papier, keine Noten. Ein bildhaftes Symbol für eine Intenstität vielleicht. Aber so wie vorher schon die Begriffe, gingen mir dann auch die Bilder aus. Es blieb nur mehr der Klang übrig, oder etwas, das noch irrealer ist als Klang. ‚Klang‘ war nicht einfach Musik in ihrem zeitlichen Verlauf für mich, sondern etwas, das sich in einem Moment zeigt. Die zeitliche Entfaltung ist dabei eher etwas Zwangsläufiges, Unvermeidliches. Mein Interesse gehört aber dem Ganzen, das sich in einem Moment darstellt …“ (Peter Ablinger in einem Interview mit Markus Fein)

Nach Westen

1989-2001

AutorInnen: Peter Ablinger

Brunnenthal, 2004

Erschienen in:

Landstrich 20: An Grenzen

Eine Kulturzeitschrift


Metaphern

1983-2004

AutorInnen: Peter Ablinger

Bielefeld, 2004

Erschienen in:

Übertragung - Transfer - Metapher


Überschreitung

AutorInnen: Peter Ablinger

Anmerkung: erstveröffentlicht
in: transgression/excèss, Themenheft zu einem Schauspielprojekt nach Georges Batail
le, Regie: Malte Ubenauf, Hamburg 2003


Kunst und Kultur

AutorInnen: Peter Ablinger

2003

Erschienen in:

Positionen 55

Texte zur aktuellen Musik


Rauschen/Hypothesen 1991-95

AutorInnen: Peter Ablinger

Graz, 2001

Erschienen in:

Sterz 88: Rausch

Unabhängige Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kulturpolitik


Hören um zu sehen

AutorInnen: Peter Ablinger

Saarbrücken, 2000

Erschienen in:

Bilder - Verbot und Verlangen in Kunst und Musik


Motette (vom Niesen)

AutorInnen: Peter Ablinger

2000

Erschienen in:

Positionen 44

Texte zur aktuellen Musik


Konventionalität der Musik, 10/97

AutorInnen: Peter Ablinger

1998

Erschienen in:

Positionen 34

Texte zur aktuellen Musik


Annäherung

Texte 1992-94

AutorInnen: Peter Ablinger

1995

Erschienen in:

Positionen 23

Texte zur aktuellen Musik


Ausdruck

1982-2007

AutorInnen: Peter Ablinger

Erschienen in:

Positionen 73

Texte zur aktuellen Musik


Hören hören

AutorInnen: Peter Ablinger

[Ausstellung im Haus am Waldsee, Berlin, 21.06.2008 - 03.08.2008] = Hearing listening / [Haus am Waldsee, Ort Internationaler Gegenwartskunst. Hrsg.: Katja Blomberg. Übers.: Volker Ellerbeck] 2008


Annäherung: Texte - Werktexte - Textwerke

AutorInnen: Peter Ablinger

MusikTexte G.b.R. (Verlag) 2016


Weiß/Weißlich 11a

Geräuschheft 1984-86

AutorInnen: Peter Ablinger

2001