Verschoben
Buch- und Verlagspräsentation

Nina Roiter

Beni Altmüller: Konvolut; Karin Ammer: Großwildjäger. Roman; Andreas Hunger: Er fand all die verlorene zeit wieder. Roman; Petra Jennewein: Pfingstrosen. Roman; Ernst Perfahl: Atscha reloaded

Lesung mit den Autorinnen und Autoren; Moderation: Christine Roiter (Verlegerin)

BENI ALTMÜLLER, geboren am 26. Mai 1952 in Linz, ist ein österreichischer Künstler. Er arbeitet mit verschiedenen Medien und Materialien in angewandten und freien Bereichen der Kunst. Beni Altmüller wuchs bei seinen Großeltern in der Werkstatt einer Fassbinderei auf. Er besuchte die HTL Steyr. Danach studierte er an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz und machte 1977 sein Diplom bei Helmuth Gsöllpointner. Von 1978 bis 1995 arbeitete er mit Gerhard Bogner im Atelier Altmüller-Bogner. Beschäftigung mit Interiordesign, Vergnügungsdesign, Kommunikationsschmuck und Architektur. Von 1983 bis 1985 war er künstlerischer Leiter und Manager vom Posthof − Zeitkultur am Hafen in Linz. Er ist Vater zweier Kinder und lebt in Linz und im Piemont.

KARIN AMMER, geboren in Tirol, 45 Jahre alt. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften mehrere Jahre in einer Bank tätig, dann Wechsel in die Immobilienbranche und nunmehr an der Universität Innsbruck beschäftigt. Ihr Mann stammt aus Bad Schallerbach in Oberösterreich, daher verbindet sie viel mit dieser Gegend. Mutter von zwei Kindern im Alter von 15 und 17 Jahren.

ANDREAS HUNGER lebt als subsistenzorientierter Kleinhäusler in Bad Zell (Mühlviertel). Die bisherigen Publikationen griffen vor allem soziologische Fachthemen auf. In seinem ersten Roman „Er fand all die verlorene Zeit wieder“ beschreibt er, wie ein Weg des Scheiterns in eine spirituelle Reise münden kann.

PETRA JENEWEIN, geboren 1971, wohnhaft in Innsbruck; zwei Kinder, Psychologin mit Schwerpunkt Gerontopsychologie. Nach langjähriger Tätigkeit in einem Pflegeheim und der Leitung des Caritas Demenz-Servicezentrums in Innsbruck, nun tätig beim Land Tirol in der Abteilung Gesundheitsrecht- und Krankenanstalten. Sprachverliebt zeitlebens.

ERNST PERFAHL, geboren 1948 in Enns; Gymnasium in Linz; Laborant-Lehre in Linz, 1970 bis 1975 ausgedehnte Reisen in den Orient und Afrika, 1975 bis 2005: Beruf Chemiker; 1975 bis 1983 Donaupharmazie Linz; 1983 bis 2005 AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit, 2002 bis 2005 Öffentlichkeitsarbeit (Videos, Powerpoint etc. in der Fa. AGES); 2005 bis jetzt selbstständig, Firma EARFILM Produktion von Videos: Dokumentationen, Firmenimages, Musikvideos.