Hauptinhalt
Verschoben
Buchpräsentation

Eva Schörkhuber: Die Gerissene. Roman (Edition Atelier); Birgit Müller-Wieland: Vom Lügen und vom Träumen. Roman in sechs Geschichten (Otto Müller Verlag)

Lesung mit den Autorinnen; Moderation: Katharina Maurer

EVA SCHÖRKHUBER, geboren 1982 in St. Pölten, aufgewachsen in Oberösterreich. exil-literaturpreis 2012, Theodor-Körner-Preis 2013, Buchprämie der Stadt Wien 2015, author@musil in Klagenfurt 2020. Literaturwissenschaftliche Promotion über Archiv- und Gedächtnistheorien. Lebt und arbeitet in Wien. Konzeption und Durchführung der Wiener Soundspaziergänge. Redaktionsmitglied bei PS – Politisch Schreiben und Mitglied im Papiertheaterkollektiv Zunder.
Zum Buch:
Mira hat genug vom Landleben. Schon seit ihrer Kindheit fühlt sie sich im Dorf fremd und unverstanden. Ohne einen Cent in der Tasche reist sie in die Welt hinaus, um ihren Platz darin zu finden. In Marseille macht sie sich mit dem Upcycling alter Kleidung einen Namen, in Oran näht sie aus Djellabas Minirocktaschen und in der Sahara schließt sie sich einer Reisekarawane an und arbeitet in einem Flüchtlingscamp mit. Stets begegnet Mira den Menschen und Umständen mit wachem, kritischem Blick und dem Drang, einen Beitrag zu leisten. Als in Havanna ihre Erwartungen auf eine echte, lebendige Revolution enttäuscht werden, gründet sie eine neue aufständische Bewegung. (Verlagstext)

BIRGIT MÜLLER-WIELAND, geboren 1962 in Oberösterreich. Studium der Germanistik und Psychologie in Salzburg. Schreibt Gedichte, Prosa, Essays, Libretti. Für ihre Bücher erhielt sie zahlreiche Förderungen (u. a. den Rauriser Förderungspreis und das Adalbert-Stifter-Stipendium) und wurde u. a. mit dem Reinhard-Priessnitz-Preis, dem Harder Literaturpreis und dem Tübinger Würth-Preis ausgezeichnet. 2017 wurde ihr Roman „Flugschnee“ für die Longlist des Deutschen Buchpreises nominiert.
Zum Buch:
„Vom Lügen und vom Träumen“ erzählt von Figuren, die sich auf unterschiedliche Weise den Brüchen in ihren Biografien stellen und setzt sich damit auseinander, was passiert, wenn sich das Leben auf unvorhergesehene Weise ändert. Entscheidungen von Tragweite provozieren Lüge, Verrat und Verschweigen, aber allen inneren und äußeren Gefährdungen zum Trotz gilt es auch Frohsinn, Leichtigkeit und Geglücktes zu erkennen. Ein großartig komponierter Roman in sechs Geschichten, dessen einzelne Stimmen erst im Zusammenspiel ihre Komplexität und Raffinesse entfalten. (Verlagstext)
KATHARINA MAURER: Germanistik- und Kunstgeschichte-Studium an der Karl-Franzens-Universität Graz. Seit 2008 im ORF Landesstudio Oberösterreich. Schwerpunkte sind kulturpolitische Themen, Architektur und Wissenschaft.