Hauptinhalt
Buchpräsentation

Alois Brandstetter: Lebensreise. Wallfahrt, oder Werdegang und Lebenslauf (Residenz Verlag)

Lesung und Gespräch mit dem Autor; Moderation: Hans-Jürgen Schrader

Finissage der Ausstellung „Residenz – Frühe Jahre eines Literaturverlags“

In seiner „Lebensreise“ erzählt der bekannte Schriftsteller Alois Brandstetter von seinem Werdegang als 7. Kind eines Müllers und Bauern, das seinen Weg in Wissenschaft und Literatur fand. Doch tritt er diese „Wallfahrt“ in die Vergangenheit mit einem Augenzwinkern an: Szenen und Bilder aus seiner Kindheit und Jugend in der oberösterreichischen Provinz wechseln mit humoristischen Betrachtungen des modernen Lebens und Eindrücken oder Begegnungen des begeisterten Lesers Alois Brandstetter. Eine Reise auf den Spuren seines Namenspatrons, des Heiligen Aloysius, gibt den Rahmen für diese lebendig erzählte Biografie mit sehr persönlichen Erinnerungen. (Verlagstext)

ALOIS BRANDSTETTER, geboren 1938 in Pichl bei Wels, lehrte als Professor für Deutsche Philologie an der Universität Klagenfurt. Zahlreiche Auszeichnungen, u. a. Kulturpreis des Landes Oberösterreich 1980, Wilhelm-Raabe-Preis der Stadt Braunschweig 1984, Kulturpreis des Landes Kärnten 1991, Adalbert-Stifter-Preis (Großer Kulturpreis des Landes Oberösterreich) 2005. Zuletzt erschienen: „Zur Entlastung der Briefträger“ (2011), „Kummer ade!“ (2013), „Aluigis Abbild“ (2015), „Lebenszeichen“ (2018).

HANS-JÜRGEN SCHRADER, geboren 1943, Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie in Saarbrücken, Wien und Göttingen. Von 1988 bis 2008 Professor für Deutsche Literatur an der Université de Genève. Nach der Emeritierung zahlreiche Gastprofessuren.