Hauptinhalt
Autorenkreis Linz

„Nachher ist vorher?“

Lesung mit: Josef Kienesberger, Christine Roiter, Ursula Hirtl, Erich Josef Langwiesner

Moderation: Erich Josef Langwiesner

URSULA HIRTL, geboren 1961, wohnhaft in Leonding, ein erwachsener Sohn. Studium an der Kunstuniversität Linz, daneben Lehramt für Pflichtschulen (Deutsch und Englisch). Arbeitsstellen bei amnesty international und als Übersetzerin in den USA. Seit 1994 Lehrerin an einer Mittelschule in Linz. Anfang der 90er-Jahre zu schreiben begonnen. Kunstförderungsstipendium der Stadt Linz für Literatur 1993 – dann zu schreiben aufgehört. 2006 wieder begonnen und nicht mehr aufgehört: Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften, Literaturpreise für Kurzprosa.

JOSEF KIENESBERGER, geboren 1990 in Waidhofen/Ybbs. Bachelor of Architecture an der Kunstuniversität Linz. Verheiratet, Vater zweier Kinder, wohnhaft in Puchenau. Arbeitet in einem Linzer Architekturbüro. Interessiert an Literatur, Musik, Kunst, Handwerk und Trash-TV. Prosa und Lyrik.

CHRISTINE ROITER, geboren 1964 in Linz, studierte Philosophie, Germanistik und Soziologie in Wien und Linz. Nach der Geburt ihrer Tochter studierte sie Soziologie und Frauenforschung und schloss ihr Studium 2002 mit der Promotion ab. Von 2001 bis 2003 war sie Mitglied der Österreichischen Historikerkommission. Sie ist Vorsitzende des PEN Club Frauenkomitees, freie Autorin, Lektorin und Verlegerin – Verlag Nina Roiter. Christine Roiter schreibt Lyrik und Prosa – gewissermaßen mit dem Schwerpunkt „von, für und über Frauen“ - aber nicht ausschließlich.

ERICH JOSEF LANGWIESNER, geboren 1950, nach fünf Jahren Tätigkeit bei der Sparkasse Gmunden, Studium und Abschluss mit Diplom am „Mozarteum“ Salzburg, 47 Jahre als Schauspieler tätig. Mitbegründer des Theater K in Aachen und der Theatergruppe M23 in Linz, Regietätigkeit, Lesungen, Moderationen, politisch bei den Grünen tätig; lebt in Gmunden und Linz. Schriftsteller, Obmann des Linzer AutorInnenkreises