Lynkeus 8
Lynkeus

Lynkeus 8

Ein Rund- und Rückblick auf die österreichische Literatur des Jahres 2006

Hg. von Christian Schacherreiter im Auftrag des Adalbert-Stifter-Institutes des Landes Oberösterreich

141 Seiten

ISBN 978-3-900424-63-3

„Ausgerechnet aus Österreich kommen sie, die erfolgreichen Erzähler ‚richtiger Geschichten‘. Sie heißen Daniel Kehlmann, Arno Geiger, Paulus Hochgatterer, Daniel Glattauer, Thomas Glavinic, Wolf Haas. Sie holen sich nicht nur die Zustimmung der Kritik, sondern auch die der Leserinnen und Leser.
Der politisch-literarische Diskurs ist im Jahr 2006 – den Nationalratswahlen zum Trotz – etwas dünnflüssig ausgefallen. Nichts von dem, was geschrieben oder gesagt wurde, brachte gegenüber den Vorjahren neue Akzente. Einzig und allein Peter Handke sorgte für Gesprächsstoff, als er zum Begräbnis von Slobodan Milosevic fuhr und dort einige Worte relativer Anteilnahme fand.
Die ausführliche Kontroverse rund um Handke und seine Serbien-Fahrt ist (vor allem am Beispiel deutscher Medien) in ‚Lynkeus 8‘ dokumentiert.“
(Christian Schacherreiter)

Inhalt

Es muss nicht immer Kehlmann sein.
Anmerkungen zur österreichischen Literatur im Jahr 2006
(Christian Schacherreiter)

Lynkeus liest
50 Bücher im Gespräch
Auszüge aus Rezensionen

Wind, Wetter, Berg - oder Die Süße der Nachtarbeit. Bemerkungen zu den erfolgreichsten österreichischen Romanen 2006
(Gerald Schmickl)

Die Lynkeus-Premiere
Uraufführungen österreichischer DramatikerInnen

Im Abseits
Bücher, über die man nicht spricht
(Daniela Strigl)

Lynkeus lauscht
Neue Hörspielproduktionen österreichischer AutorInnen im Rundfunkprogramm Ö1

Meinung-Diskussion-Kontroverse
Einblicke in den gesellschaftspolitischen und ästhetischen Diskurs unter österreichischen Intellektuellen

Lynkeus gratuliert

Lynkeus trauert

Die Lynkeus-GastautorInnen / Die Lynkeus-Redaktion 2006

€ 14,00